Navigation und Service

Wortbildmarke: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Link zur Startseite

Das Ministerium

Informationen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

Auf der Internetseite des Ministeriums können Sie sich über aktuelle Entwicklungen und Ereignisse im Bereich Verkehr und digitale Infrastruktur informieren.

Das Ministerium

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat seinen Sitz in einem traditionsreichen Altbau und einem etwa gleichgroßen Erweiterungsbau genommen. Der Altbauteil des künftigen Ministeriums entstand 1875-1878 nach Plänen des Architekten August Tiede als Geologische Landesanstalt und Bergakademie.

Titel der Studie

Studie zur antijüdischen Politik des Reichsverkehrsministeriums zwischen 1933 und 1945 veröffentlicht

2006 hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) die Studie "Die antijüdische Politik des Reichsverkehrsministeriums zwischen 1933 und 1945" bei der Stiftung "Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum" in Auftrag gegeben. Ziel war es, über die wichtigsten antijüdischen Maßnahmen Aufschluss zu erhalten, die während des Dritten Reiches vom damaligen Reichsverkehrsministerium als einer der zentralen Instanzen innerhalb der Reichsregierung eingeleitet und durchgesetzt wurden. Die Ergebnisse der Studie sind nun in Buchform unter dem Titel "Juden ist die Benutzung von Speisewagen untersagt" beim Verlag Hentrich & Hentrich in Teetz erschienen.

Foto: Galerie

Ministergalerie

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung entstand 1998 - damals noch als Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen -  aus der Zusammenlegung des Verkehrsministeriums mit dem Bauministerium. Sie finden hier die Portraits sämtlicher Minister aus den jeweiligen Behörden.

Zusatzinformationen

KONTAKT

Kontaktbild

Kontaktadresse

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Invalidenstraße 44
D-10115 Berlin

Telefon: +49 30 18 300-0
Fax: +49 30 18 300 1920

Bundesverkehrswegeplan:

Bitte beachten Sie, dass die Frist zur Abgabe von Stellungnahmen im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplans am 02.05.2016 abgelaufen ist.

Allgemeine Anfragen:

per Mail über das Kontaktformular
oder buergerinfo@bmvi.bund.de
per De-Mail: poststelle@bmvi-bund.de-mail.de
per Fax: +49 30 18300 - 1942
per Bürgertelefon: +49 30 18300 - 3060
Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr.

Anfragen in Deutscher Gebärdensprache
Logo für Deutsche Gebärdensprache DGS-Service


© 2016 Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Impressum | Datenschutz | Übersicht | Benutzerhinweise