Navigation und Service

Wortbildmarke: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Link zur Startseite

Informationen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

Auf der Internetseite des Ministeriums können Sie sich über aktuelle Entwicklungen und Ereignisse im Bereich Verkehr und digitale Infrastruktur informieren.

Inhalte in Überarbeitung

Diese Internetseite wird inhaltlich überarbeitet. Hintergrund sind die neuen Zuschnitte der Ministerien und die damit neu verteilten Aufgaben. Wir bitten um Ihr Verständnis.


LOGO Aktive Stadt- und Ortsteilzentren

Aktive Stadt- und Ortsteilzentren

Attraktive Innenstädte, lebenswerte Stadtteilzentren und Ortskerne haben herausragende Bedeutung für die Zukunft unserer Städte und Gemeinden. Der Bund stellt daher für das Förderprogramm "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren" im Jahr 2013 97 Millionen Euro an Bundesmitteln zur Verfügung.

cover der Broschüre

Stadtquartiere für Jung und Alt

Lebensqualität und Attraktivität unserer Städte sind ein wichtiger Standortfaktor, den es im globalen Wettbewerb zu erhalten gilt. Die demografische Entwicklung und Migration haben in den letzten Jahrzehnten jedoch zu gravierenden Veränderungen in der Stadtentwicklung geführt, die das alltägliche Leben der Bürgerinnen und Bürger beeinflussen. Auf diese Veränderungen muss Politik reagieren.

Foto des Marktplatzes in Weimar

Das Stadtquartier als Tatort

Der demografische Wandel hat massive Auswirkungen auf die Lebensbedingungen in unseren Städten. Ein grundlegender Umbau ist erforderlich, um städtische Strukturen und Angebote an die künftige Situation anzupassen. Die damit verbundenen Veränderungen müssen stets so konzipiert werden, dass sie die Mischung der Generationen und Kulturen fördern und damit auch die Abwanderung ins Umland bremsen.

Foto der Bamberger Innenstadt

Die Menschen machen das Quartier

Mit attraktiven Stadtquartieren für Jungund Alt trägt die Stadtentwicklungspolitikeinerseits zur Bewältigung des demografischenWandels bei. Andererseits kann sie damit einen Trend zurück in dieStadt fördern, der in Ansätzen bereits seit einigen Jahren wahrnehmbar ist.

Foto von zwei Kindern am Laptop

Digitale Stadtquartiere?

Können neue Technologien dazu beitragen, lebenswerte Quartiere für Jung und Alt zu schaffen? Die Planerdisziplin beschäftigt sich schon seit mindestens 20 Jahren mit dieser Frage. Nach einer euphorischen Phase in den 1990er-Jahren sind die Positionen differenzierter geworden: Auch unerwünschte Folgen des allzu bedenkenlosen Einsatzes neuer Technologien werden mitbedacht. Zugleich ist die Nutzung der digitalen Welt für viele selbstverständlich geworden, und zahlreiche Technologien werden bereits pragmatisch für die Gestaltung des Alltags eingesetzt.

Deutschlandkarte mit eingezeichneten Modellvorhaben und Fallstudien

Modellvorhaben als städtebauliche Labors

Eine integrierte Stadtentwicklungspolitik, die sich an den Interessen der Nutzer orientiert und neue Akteurskonstellationen erprobt, entwickelt ihre jeweiligen Strategien als Antwort auf die besondere Situation vor Ort. Deswegen werden in den Modellvorhaben spezifische Lösungsansätze erprobt, in deren Fülle der Schlüssel zur Beantwortung der Forschungsfragen liegt.


© 2014 Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Impressum | Datenschutz | Übersicht | Benutzerhinweise