Alle Formate Alle aktuellen Artikel

Die zunehmende Digitalisierung beeinflusst und verändert alle Wirtschaftsbereiche. Mit der Digitalisierung ergeben sich neue Geschäftsmodelle. Gleichzeitig wächst der Konkurrenzdruck unter den Unternehmen. Vor allem größeren Unternehmen stehen vielfach mehr Ressourcen zur Verfügung, um Digitalisierungschancen zu erschließen, als kleinen und mittleren Unternehmen.

Unternehmen müssen jetzt die Chance ergreifen, durch die Digitalisierung national wie international konkurrenzfähig zu bleiben und neue Märkte zu erschließen. Durch eine bundesweite Informationskampagne zum Thema Breitbandausbau und Digitalisierung soll vor allem eine Plattform für den Mittelstand entstehen. Gute, praxisnahe Beispiele und die sich daraus ergebenden Chancen für die Unternehmen sollen hervorgehoben und regionale Ausbauprojekte angeregt und unterstützt werden. Der unternehmerische Nutzen einer hochleistungsfähigen Breitbandinfrastruktur und innovative digitale Anwendungsbeispiele stehen im Fokus dieser Informationskampagne.

Mit der Informationskampagne breitband@mittelstand wird Unternehmen der Nutzen der Gigabit-Infrastruktur verdeutlicht, indem sie aktuell und praxisnah über die absehbaren digitalen Anwendungen von morgen informiert werden. So unterstützt die Informationskampagne die rechtzeitige Auseinandersetzung mit den Potenzialen der Digitalisierung und den Anforderungen an die digitalen Infrastrukturen.

Vorrangige Kommunikationsziele der Informationskampagne sind:

  • Anwendungsvorteile beleuchten: Produktions- und Arbeitsabläufe, aber auch aus Konsumentensicht
  • Information und Austausch: Zusammenführung von Unternehmen, die für sich in der digitalen Welt noch Aufholbedarf erkennen mit Unternehmen, die als digitale Vorreiter voranschreiten
  • Betriebe über relevante technische Entwicklungen informieren
  • Bewusstsein für die Herausforderungen einer digitalen Unternehmensstrategie schaffen
  • Unternehmen motivieren, auf regionale Entscheidungsträger zuzugehen, um gemeinsam Breitbandkonzept für den jeweiligen Standort zu entwickeln

Bundesweite Roadshow

Pfeil runter

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) starten die bundesweite Kampagne in Zusammenarbeit mit den regionalen IHKs. Das BMVI wird bei der bundesweiten Roadshow durch das Breitbandbüro des Bundes unterstützt.

Die Auftaktveranstaltung fand am 7. Februar 2017 im BMVI statt.

Quelle: BMVI

Einzelne Bilder dieser Fotostrecke können Sie in voller Größe im Album auf Flickr herunterladen.

In Zusammenarbeit mit den regionalen IHKs wird in über 50 Veranstaltungen in ganz Deutschland über Digitalisierung im Mittelstand und den Breitbandausbau informiert. Neben einführenden Vorträgen zu den Ausbauentwicklungen in Deutschland und der jeweiligen Region werden die Möglichkeiten der Digitalisierung in unterschiedlichen Branchen und Firmentypen thematisiert. Die Präsentation praktischer Beispiele erfolgt durch regionale Unternehmen oder Experten.

Roadshow Breitband@ Mittelstand Termine
Roadshow Breitband@Mittelstand Termine

Quelle: BMVI

Informationsmobil – „Unterwegs für Deutschlands digitale Zukunft“

Pfeil runter
Roadshow Breitband@Mittelstand
Roadshow Breitband@Mittelstand

Quelle: BMVI

Die Kampagne breitband@mittelstand wird die Themen „Breitband“ und „Digitalisierung“ für die Wirtschaft praktisch und interaktiv darstellen und insbesondere kleine und mittlere Unternehmen für die Herausforderungen und die Mehrwerte sensibilisieren.

Veranstaltungsorte sind Gewerbegebiete und Technologieparks, regionale IHKs, Messen und Branchenveranstaltungen. Das Informationsmobil begleitet die Veranstaltungen vor Ort und fährt zwischen den Regionalveranstaltungen zu interessanten Orten, besucht Kompetenzzentren und Projekte. Das Mobil bietet Informationen rund um den Ausbau des Breitbandnetzes und digitalen Anwendung und Geschäftsfelder, die sich insbesondere für den Mittelstand eröffnen.

Digitale Anwendungsbeispiele

Pfeil runter

Den Unternehmen sollten möglichst eingängig die Möglichkeiten der Digitalisierung präsentiert werden. Dies sollte nicht nur den Bereich Produktion umfassen, sondern auch abseits von allgemein als Industrie 4.0 bekannten Anwendungen die Potenziale aufzeigen. Ziel ist es, den Bedarf in den Unternehmen zu wecken und den praktischen Nutzen des Breitbandausbaus für den Mittelstand zu verdeutlichen.

Ein solches Beispiel kann ein Telepräsenzroboter sein, der die Roadshow begleitet. Ein Telepräsenzroboter ist ein fernlenkbares Fahrzeug, das mit einem Bildschirm und einer Webcam ausgestattet ist. Durch dieses digitale Instrument ist es möglich, über das Internet an anderen Orten mit Personen zu kommunizieren und dabei nicht – wie bei herkömmlichen Videokonferenzen – auf die Perspektive des Adressaten angewiesen zu sein, sondern sich selbständig bewegen zu können. Der Roboter als ein Beispiel von Arbeit 4.0: Er ermöglicht räumlich flexibleres Arbeiten und damit verbunden Einsparungen von Reisekosten und -zeit. Zudem ist er die umweltschonende Alternative zu Dienstreisen.