DirektZu:

Navigation

Artikel

5G-Aktivitäten in Deutschland - alphabetische Listenansicht

Mit der nächsten Mobilfunkgeneration 5G werden sich die Voraussetzungen für Echtzeitkommunikation entscheidend verbessern. Durch eine vielfach höhere Datenkapazität und extrem geringe Reaktionszeiten wird 5G die zukünftigen Anforderungen an die Kommunikation in einer vollständig vernetzten Gesellschaft sehr viel umfassender erfüllen als es bislang möglich ist. Damit schafft 5G eine entscheidende Grundlage für neue Anwendungen intelligenter Mobilität und das Internet der Dinge insgesamt.

Bis 2020 soll 5G einsatzbereit sein. Die Entwicklung der Technologie von morgen und die Vorbereitung der erforderlichen Standards ist bereits in vollem Gange. Deutschland beteiligt sich daran äußerst aktiv, um die Innovationsführerschaft in diesem zentralen Zukunftsfeld für unser Land langfristig zu sichern.

Die nachfolgende 5G Karte bietet einen Überblick über die vielfältigen Entwicklungen in Deutschland rund um die Potentiale von 5G. Sie stellt Aktivitäten im Bereich von Forschung und Entwicklung dar und zeigt beispielhafte Projekte und Anwendungen unterschiedlichster Branchen.

Listenansicht: Alphabetische Übersicht der 5G-Aktivitäten in Deutschland (Sortierung nach Unternehmen / Institut).

Rahmendaten

Unternehmen / Institut: Nokia Networks

Branche / Sektor: Telekommunikationsinfrastruktur

Forschungsarbeit: industriell

Ort: München

Projektkenndaten

Entwicklungsschwerpunkt 5G: Basistechnologie

Anwendungsfeld: Intelligente Mobilität / automatisiertes Fahren, Industrieautomatisierung / Industrie 4.0, Mediennutzung / Konsumentendienste, Gesundheitswesen / E-Health, Intelligente Energie / smart services

Projektzeitraum: Juli 2015 - Dezember 2017

Investitionsumfang (EUR): 1 - 10 Mio.

Das 5G-NORMA Konsortium besteht aus 13 Partnern aus den 6 EU-Mitgliedsstaaten Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien. In dem Konsortium sind im ausgewogenen Verhältnis Mobilfunkausrüster, Mobilfunkanbieter, Anbieter von Cloud-Lösungen sowie KMUs, welche einen erheblichen Beitrag zu den Demonstratoren leisten.

Zur Listenansicht

Rahmendaten

Unternehmen / Institut: Nokia Networks

Branche / Sektor: Telekommunikationsinfrastruktur

Forschungsarbeit: industriell

Ort: München

Projektkenndaten

Entwicklungsschwerpunkt 5G: Basistechnologie

Anwendungsfeld: Mobile Kommunikation als Enabler vieler Anwendungsfelder

Projektzeitraum: 01. Juli 2015 - 30. Juni 2017

Investitionsumfang (EUR): 1 - 10 Mio.

FANTASTIC-5G ist ein EU-gefördertes Forschungsprojekt im Rahmen der 5G-PPP Initiative aus dem Europäischen Forschungsprogramm HORIZON 2020.
Forschungsschwerpunkt: Entwicklung neuer flexibler Air-Interfaces für Frequenzbereiche bis 6 GHz

Zur Listenansicht

Rahmendaten

Unternehmen / Institut: Nokia Networks

Branche / Sektor: Telekommunikationsinfrastruktur

Forschungsarbeit: industriell

Ort: München

Projektkenndaten

Entwicklungsschwerpunkt 5G: Basistechnologie

Anwendungsfeld: Mobile Kommunikation als Enabler vieler Anwendungsfelder

Projektzeitraum: 01. Juli 2015 - 30. Juni 2017

Investitionsumfang (EUR): 1 - 10 Mio.

METIS-II ist ein EU-gefördertes Forschungsprojekt im Rahmen der 5G-PPP Initiative aus dem Europäischen Forschungsprogramm HORIZON 2020. Es ist ein Folgeprojekt des früheren METIS, das im Rahmen des EU FP 7 gefördert wurde.

Forschungsschwerpunkt: Gesamtdesign für 5G-Funknetze und Analyse der Leistungsmerkmale

Zur Listenansicht

Rahmendaten

Unternehmen/ Institut: Nokia Networks

Branche/ Sektor: Telekommunikationsinfrastruktur

Forschungsarbeit: industriell

Ort: Ulm, Düsseldorf

Projektkenndaten

Entwicklungsschwerpunkt 5G: Anwendungsorientiert

Anwendungsfeld: Integrated Fronthaul and Backhaul

Projektzeitraum: 01. Juli 2015 - 31. Dezember 2017

Investitionsumfang (EUR): < 1 Mio.

Das 5G "Fronthaul/Backhaul" Netzwerk wird flexibel die in "Cloud"-Rechenzentren verteilten 5G Funkzugangs- und Kernnetzfunktionen zusammenschalten. Dafür werden folgende Netzwerkelemente implementiert:
(i) Xhaul Control Infrastructure (XCI)
für ein einheitliches, abstraktes Modell der Steuerebene
(ii) Xhaul Packet Forwarding Element: XFE
für eine einheitliche Datenebene für neue, hoch-kapazitäre Technologien mit einer latenzdeterministischen "Switch"-Architektur.

Zur Listenansicht

Rahmendaten

Unternehmen/ Institut: Nokia Networks

Branche/ Sektor: Telekommunikationsinfrastruktur

Forschungsarbeit: industriell

Ort: Ulm, Düsseldorf

Projektkenndaten

Entwicklungsschwerpunkt 5G: Anwendungsorientiert

Anwendungsfeld: Integrated Fronthaul and Backhaul

Projektzeitraum: 01. Juli 2015 - 31. Dezember 2017

Investitionsumfang (EUR): < 1 Mio.

Das 5G "Fronthaul/Backhaul" Netzwerk wird flexibel die in "Cloud"-Rechenzentren verteilten 5G Funkzugangs- und Kernnetzfunktionen zusammenschalten. Dafür werden folgende Netzwerkelemente implementiert:
(i) Xhaul Control Infrastructure (XCI)
für ein einheitliches, abstraktes Modell der Steuerebene
(ii) Xhaul Packet Forwarding Element: XFE
für eine einheitliche Datenebene für neue, hoch-kapazitäre Technologien mit einer latenzdeterministischen "Switch"-Architektur.

Zur Listenansicht