DirektZu:

Navigation

Artikel

5G-Aktivitäten in Deutschland - alphabetische Listenansicht

Mit der nächsten Mobilfunkgeneration 5G werden sich die Voraussetzungen für Echtzeitkommunikation entscheidend verbessern. Durch eine vielfach höhere Datenkapazität und extrem geringe Reaktionszeiten wird 5G die zukünftigen Anforderungen an die Kommunikation in einer vollständig vernetzten Gesellschaft sehr viel umfassender erfüllen als es bislang möglich ist. Damit schafft 5G eine entscheidende Grundlage für neue Anwendungen intelligenter Mobilität und das Internet der Dinge insgesamt.

Bis 2020 soll 5G einsatzbereit sein. Die Entwicklung der Technologie von morgen und die Vorbereitung der erforderlichen Standards ist bereits in vollem Gange. Deutschland beteiligt sich daran äußerst aktiv, um die Innovationsführerschaft in diesem zentralen Zukunftsfeld für unser Land langfristig zu sichern.

Die nachfolgende 5G Karte bietet einen Überblick über die vielfältigen Entwicklungen in Deutschland rund um die Potentiale von 5G. Sie stellt Aktivitäten im Bereich von Forschung und Entwicklung dar und zeigt beispielhafte Projekte und Anwendungen unterschiedlichster Branchen.

Listenansicht: Alphabetische Übersicht der 5G-Aktivitäten in Deutschland (Sortierung nach Unternehmen / Institut).

Rahmendaten

Unternehmen / Institut: TU Dresden, Fakultäten Elektrotechnik und Informatik

Branche / Sektor: Forschung

Forschungsarbeit: universitär

Ort: Dresden

Projektkenndaten

Entwicklungsschwerpunkt 5G: Basistechnologie

Anwendungsfeld: intelligente Mobilität / automatisiertes Fahren, Industrieautomatisierung / Industrie 4.0, Mediennutzung / Konsumentendienste, Gesundheitswesen / E-Health, Intelligente Energie / smart services, Bildung und Leistungssport

Projektzeitraum: 01.09.2014 - 31.12.2020

Investitionsumfang (EUR): 1 - 10 Mio.

Das 5G Lab Germany ist eine Plattform aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen an der TU Dresden. Aktuell sind 19 Lehrstühle aus den Fakultäten Elektrotechnik & Informationstechnik, Informatik und Maschinenbau am 5G Lab Germany beteiligt. Basierend auf den exzellenten Forschungskompetenzen in ihren jeweiligen Arbeitsgebieten und den bestehenden Netzwerken mit weltweit führenden Industriepartnern wird durch eine gemeinsame Vorgehensweise der Einfluss auf die 5G Entwicklung maximiert.

Zur Listenansicht

Rahmendaten

Unternehmen / Institut: Lehrstuhl für Kommunikationsnetze, TU Dortmund

Branche / Sektor: Forschungseinrichtung für Kommunikationsnetze

Forschungsarbeit: universitär

Ort: Dortmund

Projektkenndaten

Entwicklungsschwerpunkt 5G: Anwendungsorientiert

Anwendungsfeld: Industrieautomatisierung / Industrie 4.0, Intelligente Energie / smart services, Kritische Infrastrukturen

Projektzeitraum: 01. September 2015 - 31. August 2018

Investitionsumfang (EUR): 1-10 Mio.

Das BERCOM Projekt hat sich das anspruchsvolle Ziel gesetzt, die Widerstandsfähigkeit kritischer Infrastrukturen auf Basis einer evolutionären Weiterentwicklung von LTE zu 5G zu erhöhen. Das Konsortium aus interdisziplinären, deutsch-französischen Partnern weißt sich ergänzende Kompetenzen in den Bereichen der Energie bzw. anderen kritischen Infrastrukturen sowie in der Kommunikationsbranche auf.

Zur Listenansicht

Rahmendaten

Unternehmen / Institut: Technische Universität Kaiserslautern - Fachbereich Elektrotechnik

Branche / Sektor: Forschung

Ort: Kaiserslautern

Projektkenndaten

Entwicklungsschwerpunkt 5G: Basistechnologie

Anwendungsfeld: Industrieautomatisierung / Intelligente Mobilität / Handel und Logistik /
Intelligente Energie / Mediennutzung / Gesundheitswesen

Projektzeitraum: 2013 - heute

Entwicklungsstadium: Planung

Investitionsumfang (EUR): 1 - 10 Mio.

BundeslandRheinland-Pfalz
Projekthomepagewww.tu-kl.de
Wofür steht das Projekt? Entwicklung der Grundlagen von 5G
Was waren die Herausforderungen? Globale Harmonisierung grundlegender Konzepte
Was sind die Lösungsansätze? k.A.

Die TU Kaiserslautern (Prof. Schotten) ist eine der Mitinitiatoren der europäischen 5G Projekte und Partner in METIS, dem initialen europäischen 5G Leuchtturmprojekt. Die TU Kaiserslautern ist heute Partner in den europäischen PPP 5G Projekten METIS II, 5G NORMA und 5G AURA.

Zur Listenansicht

Rahmendaten

Unternehmen/ Institut: Lehrstuhl für Kommunikationsnetze, TU Dortmund

Branche/ Sektor: Forschungseinrichtung für Kommunikationsnetze

Forschungsarbeit: universitär

Ort: Dortmund

Projektkenndaten

Entwicklungsschwerpunkt 5G: Basistechnologie

Anwendungsfeld: Intelligente Mobilität / automatisiertes Fahren, Industrieautomatisierung / Industrie 4.0, Logistik, Gesundheitswesen / E-Health

Projektzeitraum: 01. Januar 2011 - 31. Dezember 2018

Investitionsumfang (EUR): 1-10 Mio.

Angaben zum gesamten SFB 876 "Verfügbarkeit von Information durch Analyse unter Ressourcenbeschränkung":
- 23 interdisziplinäre Professor(innen); zum Großteil von der TU Dortmund
- 14 Teilprojekte
- Sprecherin: Prof. Dr. Katharina Morik / Fakultät für Informatik der TU Dortmund
- Stellv. Sprecher: Prof. Dr.-Ing. Christian Wietfeld / Fakultät Elektrotechnik der TU Dortmund
- Weitere Infos: http://sfb876.tu-dortmund.de

Zur Listenansicht