Navigation und Service

Wortbildmarke: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Link zur Startseite

Bauen und Wohnen

Verkehr und Mobilität

Mobilität ist zentrale Voraussetzung für wirtschaftliches Wachstum, Beschäftigung und Teilhabe des Einzelnen am gesellschaftlichen Leben.

Verkehr und Mobilität

Verkehr und Mobilität

Mobilität ist zentrale Voraussetzung für wirtschaftliches Wachstum, Beschäftigung und Teilhabe des Einzelnen am gesellschaftlichen Leben.


Meer

Meerespolitik

Meerespolitik

Meere haben große Bedeutung für die Zukunft der Erde

Meere und Ozeane bieten Möglichkeiten für nachhaltiges Wachstum und Beschäftigung, gleichzeitig sind sie aber auch bedroht und gefährdet. Meere sind Vielfalt und Meerespolitik will diese Vielfalt erhalten und gleichzeitig nachhaltiges Wachstum fördern. 

Das Meer - Unser Blaues Wunder

Die Bundesregierung will gemeinsam mit ihren meerespolitischen Partnern aus den Ländern und Regionen, mit Verbänden, Industrie und Wissenschaft das Thema Meer in seiner Vielfalt und seinen komplexen Zusammenhängen in eine breitere Öffentlichkeit tragen.

Ein neues kommunikatives Instrument hierfür ist das Logo "Das Meer - Unser Blaues Wunder", das für Projekte, wie Veranstaltungen und Ausstellungen sowie andere Aktionen rund um das Thema Meer, eingesetzt werden kann. Mehr Informationen finden Sie hier.

Europäischer Tag der Meere 2014

2014 war Deutschland erstmals Ausrichter des "Europäischen Tags der Meere".

Der zentrale Kongress am 19. und 20. Mai in Bremen war mit 1.200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern und über 40 Ausstellern hervorragend besucht. In zahlreichen Workshops und Fachforen wurden die aktuellen Themen der Meerespolitik diskutiert.
Mehr dazu finden Sie hier (in Englisch). Schon am Sonntag, 18. Mai, lockte das Bürgerfest über 40.000 Gäste an das Bremer Weserufer. In einmaliger Form präsentierten sich alle maritimen Forschungseinrichtungen Bremens, Forschungsschiffe sowie viele weitere Akteure für Jung und Alt.

Nachdem 2015 Piräus/Griechenland Gastgeber des "Europäischen Tags der Meere" gewesen ist, wird im Mai 2016 Turku/Finnland der nächste Ausrichter sein.

Erklärung von Limassol

Die für Meerespolitik zuständigen Minister der EU-Mitgliedstaaten haben am 7. Oktober 2012 die "Erklärung von Limassol" zu einer meerespolitischen Agenda für Wachstum und Beschäftigung verabschiedet. Die Europäische Union braucht einen schnellen und effizienten Weg zu einem auf intelligentes, nachhaltiges und inklusives Wachstum gestützten Aufschwung. Und meeresbezogene Sektoren sind eine wichtige Triebkraft für Wachstum und Beschäftigung.

Den vollständigen Text der Erklärung finden Sie hier.

Mitteilung der Europäischen Kommission: Blaues Wachstum

Parallel hat die Europäische Kommission eine Mitteilung zum sogenannten "Blauen Wachstum" veröffentlicht. Es handelt sich dabei um eine Initiative zur Erschließung des ungenutzten Potenzials der europäischen Ozeane, Meere und Küsten für Beschäftigung und Wachstum, welche die maritime Dimension der Strategie Europa 2020 bilden soll.

Mehr finden Sie hier.

Entwicklungsplan Meer

Die Kenntnis und Beherrschung der komplexen Zusammenhänge der Meere sind für die Zukunft der Erde und das Überleben der Menschheit von großer Bedeutung. Dieses Wissen ist Grundlage für den "Entwicklungsplan Meer – Strategie für eine Integrierte deutsche Meerespolitik". Er zielt auf eine ganzheitliche Betrachtungsweise der Meere und Ozeane und entwickelt daraus in die Zukunft gerichtete strategische Rahmenziele und politische Schwerpunkte.

Ein Aktionsplan mit einer Übersicht über Maßnahmen auf nationaler und internationaler Ebene bündelt und dokumentiert die laufenden und geplanten Vorhaben. Meerespolitik kann nicht nur national, sondern muss auch international gestaltet werden.

Foto eines Containerschiffs auf dem Meer

Entwicklungsplan Meer

Der "Entwicklungsplan Meer – Strategie für eine Integrierte deutsche Meerespolitik" analysiert auf nationaler und internationaler Ebene die bestehenden und absehbaren Herausforderungen, Lösungsansätze und Chancen und leitet daraus in die Zukunft gerichtete strategische Rahmenziele und politische Schwerpunkte ab.

Foto: Windräder im Meer

Meerespolitik der Bundesländer

Meerespolitik hat eine Relevanz für alle Bundesländer und Regionen, nicht nur diejenigen an den Küsten. Dennoch sind es bisher vor allem die Küstenländer, die sich mit den Chancen einer Integrierten Meerespolitik befasst haben.

Foto einer Bohrinsel auf dem Meer

Meerespolitik der Europäischen Union

Die übergeordneten Ziele der EU-Meerespolitik sind Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der maritimen Wirtschaft, Schutz der Meeresumwelt und der Interessen derjenigen, die von der maritimen Wirtschaft abhängig sind oder an der Küste leben.

Foto: Brandung

Internationale Aspekte und Meeresräume

Die Bedeutung der Meere für die Zukunft aller Regionen und Nationen der Erde ist unbestritten. Ein ganzheitlicher meerespolitischer Ansatz muss folglich einen globalen Ansatz verfolgen. Auf dieser Seite werden daher Aktivitäten auf Ebene der Vereinten Nationen und auf der Ebene der Meeresräume dokumentiert.


© 2016 Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Impressum | Datenschutz | Übersicht | Benutzerhinweise