Navigation und Service


Hand zeigt von hinten auf transparente Deutschlandkarte (Quelle: Fotolia/vege)

PRINS einsehen

Im Projektinformationssystem (PRINS) werden die Ergebnisse der Nutzen-Kosten-Analyse, der umwelt- und naturschutzfachlichen Beurteilung sowie der raumordnerischen und städtebaulichen Beurteilung dargestellt.

PRINS einsehen

Für die Erstellung des BVWP 2030 wurden ca. 2.000 Projektvorschläge für Aus- und Neubau umfassend geprüft und hinsichtlich ihrer Notwendigkeit zur Bewältigung des zukünftigen Verkehrs sowie ihrer Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit bewertet. Im Projektinformationssystem (PRINS) werden die Ergebnisse der Nutzen-Kosten-Analyse, der umwelt- und naturschutzfachlichen Beurteilung sowie der raumordnerischen und städtebaulichen Beurteilung dargestellt. Auf Grundlage der Bewertungsergebnisse wurde der Vorschlag zur Dringlichkeitseinstufung und Kategorisierung der Verkehrsprojekte erarbeitet.

PRINS bietet somit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich über die einzelnen Projekte und die dazugehörigen Bewertungsergebnisse umfassend zu informieren. Durch die Veröffentlichung der Projektdossiers im PRINS werden die Erarbeitung des BVWP und die Kategorisierung der Projekte außerdem für Bürgerinnen und Bürger transparenter und nachvollziehbarer gemacht.

Wie funktioniert PRINS?

Mithilfe einer Deutschlandkarte wird die Lage der im BVWP enthaltenen Verkehrsprojekte gezeigt. Die Nutzerin oder der Nutzer wählt zunächst, welcher Verkehrsträger jeweils auf der Karte erscheinen soll. Wird ein Projekt auf der Karte angeklickt, gelangt man zum Projektdossier mit den Bewertungsergebnissen. Alternativ gelangt man über ein Suchfeld (z.B. nach Projektnummer, Bundesland, Ortsname) zu den Projektdossiers. Weiterhin ist im PRINS eine Liste der ausgeschiedenen Projekte (Kein Bedarf) dargestellt.


Vielen Dank für Ihr Interesse am Projektinformationssystem. Für die Erstellung des BVWP 2030 wurden ca. 2.000 Projektvorschläge für Aus- und Neubau umfassend geprüft. Der BVWP umfasst Straßen-, Schienen- und Wasserstraßenprojekte. Alle Projekte wurden hinsichtlich ihrer Notwendigkeit zur Bewältigung zukünftigen Verkehrs sowie ihrer Vor- und Nachteile bewertet. Der Entwurf des BVWP wurde am 16.03.2016 vorgestellt. Anschließend konnten alle Interessierten eine schriftliche Stellungnahme abgeben. Das Beteiligungsverfahren ist nun abgeschlossen. Der BVWP wurde auf Basis der eingegangenen Stellungnahmen überarbeitet und im Anschluss am 03.08.2016 vom Bundeskabinett beschlossen. Diese Überarbeitungen wurden auch in das Projektinformationssystem eingepflegt und erneut online gestellt.



© 2016 Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Impressum | Datenschutz | Übersicht | Benutzerhinweise