Navigation und Service

Wortbildmarke: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Link zur Startseite

Bauen und Wohnen

Verkehr und Mobilität

Mobilität ist zentrale Voraussetzung für wirtschaftliches Wachstum, Beschäftigung und Teilhabe des Einzelnen am gesellschaftlichen Leben.

Verkehr und Mobilität

Verkehr und Mobilität

Mobilität ist zentrale Voraussetzung für wirtschaftliches Wachstum, Beschäftigung und Teilhabe des Einzelnen am gesellschaftlichen Leben.


Handbuch Eisenbahnfahrzeuge

Verbesserte Transparenz und Planbarkeit für alle am Herstellungsprozess- und Zulassungsprozess von Eisenbahnfahrzeugen beteiligten Akteure

Handbuch Eisenbahnfahrzeuge Handbuch Eisenbahnfahrzeuge (Quelle: BMVI)

Mit der Bahnreform 1994 und der zunehmenden Liberalisierung in Europa hat sich der Eisenbahnsektor stark verändert. Wo früher staatliche Unternehmen innerhalb nationaler Grenzen agierten, bieten heute eine Vielzahl kleiner und großer Unternehmen grenzüberschreitend Transportleistungen und Produkte an. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen haben mit den tatsächlichen Veränderungen auf diesem Markt nicht immer Schritt gehalten. So kam es in den letzten Jahren zu erheblichen Zeitverzögerungen bei der Herstellung und Zulassung von Eisenbahnfahrzeugen, weil die jeweiligen Verantwortungen und Pflichten der Beteiligten nicht eindeutig geklärt waren. Das Handbuch Eisenbahnfahrzeuge schafft nun klare Leitlinien für alle am Herstellungs- und Zulassungsprozess Beteiligten – die Zulassungsbehörden, die Hersteller und die Betreiber. Die gesetzliche Grundlage – das Allgemeine Eisenbahngesetz, AEG – wird derzeit ebenfalls angepasst, um die Hersteller stärker an der Verantwortung für die Qualität und Sicherheit der Schienenfahrzeuge zu beteiligen. Derzeit sind die Betreiber noch allein verantwortlich.

Das Handbuch wurde in einer Arbeitsgruppe unter der Federführung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur erarbeitet. Mitglieder der Arbeitsgruppe sind:

  • Deutsche Bahn AG (Betreiber)
  • Eisenbahn-Bundesamt (nationale Zulassungs- und Aufsichtsbehörde),
  • Benannte Stelle EISENBAHN-CERT (EBC) (nationale Behörde für EG-Prüfungen)
  • Verband der Bahnindustrie (Hersteller)
  • Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (Betreiber)
  • Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (Hersteller)

Das Handbuch Eisenbahnfahrzeuge wird durch diese Arbeitsgruppe regelmäßig evaluiert und weiterentwickelt. Damit ist ein kontinuierlicher Austausch aller am Herstellungs- und Zulassungsprozess beteiligten Akteure in Deutschland und die regelmäßige Aktualisierung der Leitlinien dauerhaft gesichert.


© 2016 Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Impressum | Datenschutz | Übersicht | Benutzerhinweise