Navigation und Service

Wortbildmarke: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Link zur Startseite

Bauen und Wohnen

Informationen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

Auf der Internetseite des Ministeriums können Sie sich über aktuelle Entwicklungen und Ereignisse im Bereich Verkehr und digitale Infrastruktur informieren.

Bauen und Wohnen

Inhalte in Überarbeitung

Diese Internetseite wird inhaltlich überarbeitet. Hintergrund sind die neuen Zuschnitte der Ministerien und die damit neu verteilten Aufgaben. Wir bitten um Ihr Verständnis.


Plus-Energie-Haus: Bauen für die Zukunft 2007-2011

Foto des Plus-Energie-Hauses Plus-Energie-Haus (Quelle: BMVBS / Christoph Vohler)

Mit dem Plus-Energie-Haus des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) beginnt eine neue Generation des Energie sparenden Bauens, denn dieses Gebäude erzeugt mehr Energie als es verbraucht.

Vor dem Hintergrund der energie- und klimapolitischen Ziele der Bundesregierung hatte das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung im Jahre 2007 die Schirmherrschaft über den deutschen Beitrag beim Solar Decathlon Wettbewerb in Washington D. C. übernommen und im Rahmen der Forschungsinitiative Zukunft Bau unterstützt. Das von der Technischen Universität Darmstadt entwickelte Plus-Energie-Haus gewann den renommierten Wettbewerb. Das BMVBS hat seinen Ausstellungspavillon mit den Technologien und der Architektur des preisgekrönten Hauses der TU Darmstadt errichtet.

Was ist das Plus-Energie-Haus?

Das Plus-Energie-Haus ist ein transportabler, vollfunktionstüchtiger Leichtbau und erzeugt mehr Energie, als es verbraucht. Das jeweilige wissenschaftliche Betreuerteam wird die Energiebilanz kontrollieren und für die Besucher visualisieren. Das barrierefreie Gebäude ist für Ausstellungen, als Beratungszentrum und als Ort für Veranstaltungen geplant. Es beinhaltet neben der Ausstellungsfläche eine Nasszelle und eine Küchenzeile.

Technologien zum energieeffizienten Bauen (neuste Dämmmaterialien wie Vakuumdämmungen, hoch dämmende Fenster, sowie Latentwärmespeichermaterialien) und zur effizienten Bereitstellung von Raumwärme, Warmwasser und Strom werden hier erlebbar. Am Markt verfügbare Techniken wie Mini-BHKWs, Brennstoffzellen, Wärmepumpentechnologien, Photovoltaik in der Fassade werden unmittelbar erfahrbar. Neben der Darstellung innovativer anlagentechnischer Systeme und Energiespartechniken zeigt das Plus-Energie-Haus auch einfache effektive Stromsparhilfen wie den intelligenter Stromzähler, der anschaulich auf den jeweiligen Stromverbrauch hinweist. Das Modellgebäude besteht überwiegend aus nachwachsenden, naturnahen und recyclebaren Materialien.

Plus-Energie-Haus

Besichtigung und Informationsangebot

Der transportable Ausstellungspavillon wirbt für Maßnahmen des Energie sparenden Bauens und zeigt innovative und zukunftsorientierte Lösungen. Nachhaltiges Bauen und moderne Ästhetik sind in diesem Projekt auf beeindruckende Art vereint.

Die Innenausstattung des Gebäudes fordert mit moderner Video- und Postertechnik sowie einem Stromerzeugungsmodell ("Energie zum Anfassen") alle Sinne des Besuchers. Eine bauseits integrierte Ausstellung richtet sich vorwiegend an Verbraucher und Eigentümer von kleineren Immobilien. Außerdem wird hier über Themen wie Energiesparendes Bauen (Energieeinsparverordnung, Energieausweise, Erneuerbare Energien Wärmegesetz), über aktuelle vorhandene Förderprogramme und Unterstützungsmöglichkeiten (CO2-Gebäudesanierungsprogramm, KfW-Förderung), neueste technische Lösungen auf dem Gebiet des energiesparenden Bauens (Forschungsinitiative Zukunft Bau) sowie über verschiedene Konzepte beim Energiesparenden Bauen und Modernisieren informiert.

Das Haus wird im Laufe von 2 Jahren als Wanderausstellung in verschiedenen Großstädten Deutschlands aufgestellt. Bisherige Standorte waren München, Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main und Düsseldorf. 


© 2014 Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Impressum | Datenschutz | Übersicht | Benutzerhinweise