Alle Formate Alle aktuellen Artikel
PSts Bär übergibt Aktionsplan Digitalradio

Quelle: BMVI

Dorothee Bär, parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur und Heike Raab, Staatssekretärin für Medien des Landes Rheinland-Pfalz, haben gemeinsam einen "Aktionsplan für die Transformation der Hörfunkverbreitung in das digitale Zeitalter" vorgelegt. Der Aktionsplan wurde den Mitgliedern des "Digitalradio Board" am 16. Februar 2017 übergeben.

Dorothee Bär:

Mit dem Aktionsplan schaffen wir wichtige Rahmenbedingungen für die Digitalisierung des Hörfunks. Mit der technologieneutralen Ausrichtung werden gerade auch privaten Radioveranstaltern zeitgemäße Entwicklungschancen durch verbesserte Reichweite und vergrößertes Programmangebot ermöglicht. Heute stehen gerade neuen und innovativen Akteuren bei UKW aufgrund knapper Frequenzen nur wenig Entwicklungsmöglichkeiten offen. Dem Radiohörer wird zugleich größtmögliche Vielfalt und Wahlfreiheit an Radioangeboten dargeboten.

Der gefundene Kompromiss berücksichtigt die Interessen der Marktbeteiligten in ausgewogener Form und wird einzig vom Verband privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT) nicht mitgetragen. Der Entwurf wird jetzt zur weiteren Behandlung der Rundfunkkommission der Länder vorgelegt.

Das "Digitalradio Board" geht auf eine Initiative des BMVI im April 2015 zurück. Ziel des Boards ist, gemeinsam mit den Ländern und allen relevanten Marktbeteiligten einen Plan für die digitale Zukunft des Hörfunks zu erarbeiten. Das Digitalradio-Board wird von Staatssekretärin Bär geleitet. Des Weiteren gehören ihm Vertreter der Länder, des Rundfunks, der Bundesnetzagentur und der Industrie an.

Quelle: BMVI

Einzelne Bilder dieser Fotostrecke können Sie in voller Größe im Album auf Flickr herunterladen.