Alle Formate Alle aktuellen Artikel

Unter dem Motto "Erst digital, dann real bauen!" legte das BMVI am 15. Dezember 2015 beim 1. Zukunftsforum zur Digitalisierung des Bauens einen Stufenplan Digitales Planen und Bauen vor. Dieser sieht vor, die Methode Building Information Modeling (BIM) in drei Stufen zu erproben, zu erforschen und letztlich ab Ende 2020 als Standard im Infrastrukturbau des Bundes einzuführen.

Um die bisherigen Erfolge bei der Umsetzung des Stufenplans zu dokumentieren und daraus im konstruktiven Meinungs- und Erfahrungsaustausch Handlungsempfehlungen für die Zukunft zu erarbeiten, fand am 24. Januar 2017 ein weiteres Zukunftsforum zur Digitalisierung des Bauens im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) in Berlin statt. Rund 430 Experten aus Bauwirtschaft, Wissenschaft und Technik folgten der Einladung von Bundesminister Alexander Dobrindt und verdeutlichten, dass die Digitalisierung des Planens und Bauens ein zukunftsträchtiges Thema ist.

Anlässlich des 2. Zukunftsforums zur Digitalisierung des Bauens legte Alexander Dobrindt einen Masterplan Bauen 4.0 vor.

Dobrindt:

Mit BIM lassen sich Dauer, Kosten und Risiken großer Bauprojekte in erheblichem Umfang reduzieren. Unser Ziel ist es, Innovationsführer beim digitalen Bauen zu werden. In Zukunft soll in Deutschland der klare Grundsatz gelten: Erst digital, dann real bauen. Mein Ministerium geht dabei voran: Wir machen BIM bis 2020 zum Standard bei neuen Verkehrsinfrastrukturprojekten.

Nachfolgend stellen wir Ihnen alle Gastredner des 2. Zukunftsforums zur Digitalisierung des Bauens kurz vor und stellen Ihnen die Vorträge und Präsentationen sowie weiteres Foto- und Videomaterial zur Verfügung.

Gesprächsrunde

mit Prof. Dr. Klaus Eschenbruch, Dr. Jan Tulke, Johann Bögl, Andreas Irngartinger, Heinz Ehrbar, Prof. Dr. Markus König und Thilo Wachholz (v.l.n.r.) moderiert von Nick Lisson (m.).

2. BIM-Gipfel: Vorträge zu Beispielen am 24.01.2017

2. BIM-Gipfel Gesprächsrunde

Vorträge zur Umsetzung des Stufenplans Digitales Planen und Bauen

Prof. Dr. Markus König, Ruhr-Universität Bochum

Heinz Ehrbar, Leiter Management Großprojekte, DB Netz AG

Andreas Irngartinger, DEGES GmbH

Johann Bögl, Gesellschafter der Firmengruppe Max Bögl

Vorstellung weiterer Praxisbeispiele

Jean-Luc Perrin, Projektleiter im Direktionsstab Felix Platter-Spital

Hinnerk Sunderdiek, WTM Engineers GmbH

Prof. Dr. Uwe Willberg, Autobahndirektion Südbayern, Abteilungsleiter Brücken, Ingenieurbau

Dirk Münzner, Boll und Partner GmbH & Co KG, Unternehmensbereich Digitales Planen, Geschäftsführender Gesellschafter

2. BIM-Gipfel Vorträge zu Beispielen