Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Copernicus Masters
Copernicus Masters Logo

Quelle: ESA (European Space Agency)

BMVI-Spezialpreis im Rahmen des Copernicus Masters 2017

Die digitale und mobile Gesellschaft ist in zunehmendem Maße auf umfassende und aktuelle Informationen über den Zustand unserer Erde angewiesen. Veränderungen der Landoberflächen, Meere, der Atmosphäre oder auch des Klimas sind Prozesse, die unseren Alltag nachhaltig beeinflussen. Wirksamer Umweltschutz, Klimaüberwachung, effiziente Verkehrsplanung oder auch die Früherkennung von Naturkatastrophen erfordern umfassende Daten, die unter Einsatz moderner Erdbeobachtungs- und Informationstechnologien erhoben werden.


Umso entscheidender ist eine unabhängige Erdbeobachtungsinfrastruktur wie Copernicus, welche verlässlich und kontinuierlich Daten und Erkenntnisse liefert – als Entscheidungsgrundlage für Politik, Öffentlichkeit und Verwaltung, aber auch für Wirtschaft und Forschung.

Schlüsseltechnologie Erdbeobachtung

Mit dem BMVI-Spezialpreis 2017 „EARTH OBSERVATION CHALLENGE FOR DIGITAL TRANSPORT APPLICATIONS“ prämiert das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) herausragende Ideen, welche Erdbeobachtungsdaten aus dem europäischen Programm Copernicus mit innovativen Transport- und Logistiklösungen verknüpfen.

Der Sonderpreis im Rahmen des internationalen Ideenwettbewerbs Copernicus Masters richtet sich an Einzelpersonen und Teams aus Industrie und Forschung. Insbesondere Start-ups bietet der BMVI-SPEZIALPREIS ERDBEOBACHTUNG Chancen und die Möglichkeit, innovative Ideen zu entwickeln.

Bis zum 30. Juni 2017 können Ideenkonzepte online eingereicht werden. Der/die Gewinner/in/nen erhalten eine Anschub-Finanzierung von EUR 5.000 sowie individuelle Unterstützung zur Weiterentwicklung der Innovationsidee.

Im November 2017 werden die Preise in einem feierlichen Rahmen in Tallin (Estland) verliehen.