Alle Formate Alle aktuellen Artikel

Quelle: Montri

Im Rahmen eines ersten Workshops zum Thema Digitale Mobilitätsplattformen hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur den Marktbeteiligten die Möglichkeit zur Stellungnahme gegeben.
Zur Einführung in die Thematik wurde im Rahmen von Vorträgen auf aktuelle Analysen und Sichtweisen zu digitalen Mobilitätsplattformen sowohl im Hinblick auf die Marktentwicklung als auch im Hinblick auf Fragen zum Ordnungsrahmen Bezug genommen. Die verfügbaren Präsentationen sind nachfolgend abrufbar:


Im Anschluss erhielten die Teilnehmer des Workshops die Gelegenheit, ihre Kernposition in Form von Kurzstatements darzulegen. Die Anhörung orientierte sich dabei an den folgenden drei Leitfragen:
1. Mehrwert: Welchen Mehrwert können neue digitale Mobilitätsplattformen für die flächendeckende Absicherung des Personen(nah)verkehrs liefern?

2. Ordnungsrahmen: Inwieweit sind die aktuellen rechtlichen Beschränkungen angesichts neuer digital basierter Geschäftsmodelle noch zu rechtfertigen bzw. inwieweit muss der bestehende Ordnungsrahmen fortentwickelt werden?

3. Auswirkungen: Was sind die Auswirkungen - verkehrspolitisch, ökonomisch, sozial- und umweltpolitisch - einer möglichen Anpassung des bestehenden Ordnungsrahmens im Personen(nah)verkehr? Welche Chancen und Risiken sind bei einer Öffnung zu berücksichtigen und wie sind diese zu bewerten?

Im Nachgang zu dem Workshop wurde zudem die Möglichkeit zu schriftlichen Stellungnahmen zu den drei Leitfragen gegeben. Diejenigen Stellungnahmen, welche für eine Veröffentlichung frei gegeben wurden, sind nachfolgend abrufbar: