Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Projektbild DSA (Quelle: BearingPoint)
Digitaler Schifffahrtsassistent

Quelle: BearingPoint

Problemstellung

Der aktuelle Bundesverkehrswegeplan geht im Zeitraum von 2010 bis 2030 von einem Wachstum des Güterverkehrs mit Binnenschiffen um 23% aus. Bei nahezu unveränderter Infrastruktur wird dadurch eine effizientere Nutzung der bestehenden Wasserstraßen notwendig. Hierzu sind neue Ansätze erforderlich, um insbesondere Staubildungen auf Flüssen und Kanälen entgegenzuwirken.

Projektziel

Im Fokus des Forschungsvorhabens steht die Entwicklung eines optimierten Wasserstandvorhersagemodells, mit dem Routen und Beladungsgrenzen optimal ermittelt werden können. Das Modell muss für die erwartete Fahrtdauer verlässliche Vorhersagen der Wasserstände erlauben. Die geplante und optimierte Route kann dabei über verschiedene Wassersysteme hinweg verlaufen. Dafür soll der Digitale Schifffahrtsassistent bedarfsorientiert auf die Anforderungen zur Routen- und Ladungsplanung der Binnenschifffahrt ausgerichtet sein.

Durchführung

Auf der Basis der im Vorhaben erschlossenen Datenquellen und der entwickelten Algorithmen wird eine App als Demonstrator erstellt und in einer sechs Monate dauernden Feldstudie getestet. Der Test soll weiterhin Aufschluss darüber geben, welche zusätzlichen Assistenzfunktionen erforderlich sind, um die Binnenschifffahrt weiter zu optimieren und welche wirtschaftlichen Effizienzsteigerungen möglich sind. Begleitend sollen neue plattformbasierte Kooperationsmöglichkeiten zwischen den Akteuren der Binnenschifffahrt erkannt werden.


Verbundkoordinator

BearingPoint GmbH, Frankfurt am Main

  • FKZ: 19F2051A
Projektvolumen3,17 Mio.
(davon 68 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit09/2017 - 12/2018
Projektpartner

BearingPoint Technology GmbH, Premstätten (Österreich)

  • FKZ: 19F2051B


Technische Universität Berlin - Institut für Bauingenieurwesen - Fachgebiet Wasserwirtschaft und Hydrosystemmodellierung

  • FKZ: 19F2051D


Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG), Koblenz

  • FKZ: 19F2051E
AnsprechpartnerVDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Dr. Wolfgang Domröse
Tel.: 030 - 310 078 - 167
E-Mail: wolfgang.domroese@vdivde-it.de