Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Projektbild FixMyBerlin (Quelle: FixMyBerlin, Fotomontage Nobert Michalke)

Quelle: FixMyBerlin, Fotomontage Nobert Michalke

Problemstellung

Daten zum Radverkehr und zu Radverkehrsplanung sind bisher kaum veröffentlicht, oft schwierig auffindbar und für Laien nicht verständlich aufbereitet. Eine Politik der offenen Daten (“Open Data”) ist Grundlage für Transparenz und Innovationen. Wertvoll werden die Daten für Bürger jedoch erst durch eine erleichterte Zugänglichkeit und verständlichere Aufbereitung.

Projektziel

Das Projekt FixMyBerlin möchte die Kommunikation zwischen Verwaltung und Bürger verbessern. Dafür wird eine Plattform entwickelt, die Daten des Radverkehrs zusammenführt, Planungen der Verwaltung klar kommuniziert und Eingaben von Bürgern für die Stadtplanung nutzbar macht. Ziel ist es die Akzeptanz für Planungsprojekte, sowie Qualität und Geschwindigkeit ihrer Umsetzung zu verbessern. Die Verwaltungen werden in der Kommunikation unterstützt und von überzähligen Beschwerden und Anfragen entlastet.

Durchführung

Für dieses Ziel wird eine kartenbasierte Online-Plattform zur Kommunikation des geplanten Berliner Mobilitätsgesetzes entwickelt. In der hier geförderten ersten Projektphase wird dafür der vorhandene Datenbestand zur Radverkehrsplanung zusammengeführt und aufbereitet. Standards und Schnittstellen zur Anbindung von kommunalen und städtischen Akteuren werden entwickelt und im Anschluss bereitgestellt. Für die Darstellung der Daten werden leichtverständliche Visualisierungen und Benutzerinterfaces entwickelt und in einer Betaversion getestet.


Zuwendungsempfänger

FixMyBerlin Boris Hekele & Heiko Rintelen GbR

  • FKZ: 19F1039A
Projektvolumen110.880
(davon 90 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit02/2018 - 07/2018
AnsprechpartnerTÜV Rheinland Consulting GmbH
Alexander Spieshöfer
Tel.: 0221 806 - 4153
E-Mail: alexander.spieshoefer@de.tuv.com