Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Projektillustration:TyreWearMapping (Quelle: Grafik Fraunhofer UMSICHT)

Quelle: Grafik Fraunhofer UMSICHT

Problemstellung

Reifenabrieb wird seit Jahren im Kontext verschiedener Umweltprobleme kontrovers diskutiert. Als Mitverursacher der Feinstaubbelastung in Städten, als Emittent von nanopartikulärem Ruß und aktuell als eine der größten Quellen von Mikroplastik in der Umwelt.

Projektziel

Das Projekt „TyreWearMapping“ greift den aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik zur Emission und Ausbreitung von Reifenabrieb auf und entwickelt ein digitales Planungs- und Entscheidungsinstrument, mit dessen Hilfe Verteilung, Ausbreitung und Quantifizierung von Reifenabrieb ermöglicht wird.

Durchführung

Mobilitäts-, Geo- und Wetterdaten des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) werden angewandt, um Freisetzung, Ausbreitung sowie räumliche Verteilung von Reifenabrieb in Luft und Wasser für Deutschland zu untersuchen, zu modellieren und zu visualisieren. Im geplanten Forschungsvorhaben wird ein neuer methodischer Ansatz für die Ausbreitungsrechnung auf Basis neuronaler Netze in Kombination mit einem probabilistischen Datenmodell (Wahrscheinlichkeitsmodell) entwickelt. Exemplarisch werden zwei unterschiedliche Flusseinzugsgebiete in höherer Auflösung betrachtet: Das Einzugsgebiet der Wupper in Nordrhein-Westfalen und das Einzugsgebiet der Panke, einem Nebenfluss der Spree in Berlin. Die Projektergebnisse werden in ein digitales Planungs- und Entscheidungstool implementiert, das unter Beteiligung externer Akteure fortlaufend weiterentwickelt wird.


Verbundkoordinator

Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT, Oberhausen

  • FKZ: 19F2050A
Projektvolumen1,19 Mio.
(davon 83 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit11/2017 - 04/2020
Projektpartner

Ingenieurgesellschaft Prof. Dr. Sieker mbH, Hoppegarten

  • FKZ: 19F2050B


iMA Richter & Röckle GmbH & Co. KG, Freiburg

  • FKZ: 19F2050C
AnsprechpartnerTÜV Rheinland Consulting GmbH
Dr. Frederik Vorholt
Tel.: 030 756874 - 160
E-Mail: frederik.vorholt@de.tuv.com