Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Projektbild: mobileVIEW (Quelle: EG/LV)
Starkregen im urbanen Raum

Quelle: EG/LV

Problemstellung

Bisher werden in Deutschland Daten zu Niederschlag, Temperatur oder Luftdruck nur an stationären Messstationen, über Radar oder Satelliten erhoben. Je kleinräumiger ein Niederschlagsereignis ist, desto schwieriger ist es, dieses zu erfassen. Daten von Satelliten und Radar können eher großräumig Informationen erfassen und Messstationen geben nur Informationen zum Niederschlag an einem Punkt an. Die Zunahme insbesondere von lokalem Starkregen führt dazu, dass eine detailliertere Erfassung von Niederschlägen immer wichtiger wird.

Projektziel

An diesem Punkt setzt mobileVIEW an. Zur Erhebung von lokalen Wetterereignissen werden Sensordaten aus fahrenden Fahrzeugen mit stationsgebundenen Daten sowie Radar- und Satellitendaten kombiniert. Damit ist es möglich ein Vorhersagemodell für Kürzestfristvorhersagen von Niederschlägen weiterzuentwickeln und zu erproben. Bestehende Niederschlagsvorhersagen können somit verbessert werden.

Durchführung

Die in Kraftfahrzeugen eingebauten Sensoren zu Temperatur oder Luftfeuchtigkeit werden mit Daten von Regensensoren und Scheibenwischerbewegungen in Echtzeit erfasst und mit den Vorhersagedaten des Deutschen Wetterdienstes kombiniert. Testgebiet wird zunächst das Einzugsgebiet von Emscher und Lippe in NRW mit 100 Fahrzeugen sein. Die Ergebnisse werden in einer App dem interessierten Nutzer als Information zur Verfügung gestellt und dienen darüber hinaus der Wasserwirtschaft und dem Katastrophenschutz als Prognosemodell.


Verbundkoordinator

Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen e. V.

  • FKZ: 19F2024A
Projektvolumen2,78 Mio.
(davon 73 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit10/2017 - 09/2020
Projektpartner

Emschergenossenschaft, Essen

  • FKZ: 19F2024B


IAV GmbH Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr - Entwicklungszentrum Gifhorn

  • FKZ: 19F2024C
AnsprechpartnerVDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Elke Vogel-Adham
Tel.: 030 310 078 - 293
E-Mail: elke.vogel-adham@vdivde-it.de