Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Rote und weiße Paragrafen

Quelle: Fotolia / virtua73

1. Privatrechtlich organisierte Schlichtung

Wenn Fahr- oder Fluggäste bei der Durchführung einer Reise der Ansicht sind, ihre Passagierrechte seien von dem Verkehrsunternehmen verletzt worden, und wenn sie auf ihre Beschwerde bei dem betroffenen Unternehmen keine sie befriedigende Antwort erhalten haben, können sie sich an eine Schlichtungsstelle wenden. Diese kann einen Vorschlag zur außergerichtlichen Streitbeilegung unterbreiten. Passagiere und Verkehrsunternehmen profitieren in solchen Fällen gleichermaßen. Die Fahr- und Fluggäste können ein zeit- und geldraubendes Gerichtsverfahren vermeiden, die Unternehmen werden bei der internen Beschwerdebearbeitung entlastet. Insgesamt lässt sich die Kundenzufriedenheit erhöhen.

a. Verkehrsträgerübergreifende Schlichtung (Bahn-, Bus-, Luft- und Schiffsverkehr)
Die für alle Verkehrsträger zuständige, privatrechtlich organisierte Schlichtung wird von der "Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr e.V." durchgeführt. Nähere Informationen zu den der söp beigetretenen Verkehrsunternehmen finden Sie auf der Internetseite der söp.

Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr e. V. (söp)
Fasanenstraße 81
10623 Berlin

Telefon: (030) 644 99 33 - 0
Telefax: (030) 644 99 33 - 10

Internet: www.soep-online.de
E-Mail: kontakt@soep-online.de


b. Verkehrsträger "Bus"
Für den Verkehrsträger "Bus" wurde neben der söp auch die "Nahverkehr Schlichtungsstelle Niedersachen und Bremen e. V. (SNUB)" als geeignete Schlichtungsstelle anerkannt. Nähere Informationen zu den der SNUB beigetretenen Verkehrsunternehmen aus Niedersachen und Bremen finden Sie auf der Internetseite der SNUB.

Nahverkehr Schlichtungsstelle Niedersachsen und Bremen e. V. (SNUB)
Postfach 6025
30060 Hannover

Telefax: 0511/1668962000
Internet: www.nahverkehr-snub.de
E-Mail: kontakt@nahverkehr-snub.de

2. Behördliche Schlichtung (Luftverkehr)

Sofern sich ein Luftfahrtunternehmen nicht an der privatrechtlich organisierten Schlichtung (siehe oben) beteiligt, ist die behördliche Schlichtungsstelle zuständig. Erste Anlaufstelle für Fluggäste sollte stets die privatrechtlich organisierte Schlichtung sein, denn das behördliche Schlichtungsverfahren soll grundsätzlich nur bei solchen Luftfahrtunternehmen erfolgen, die der privatrechtlich organisierten Schlichtungsstelle nicht angehören.

Bundesamt für Justiz
Schlichtungsstelle Luftverkehr
Adenauerallee 99-103, 53113 Bonn
Postanschrift: 53094 Bonn

Telefon: +49 228 99 410-6120
Telefax: +49 228 99 410-6121

Internet : www.bundesjustizamt.de
E-Mail: luftverkehr@bfj.bund.de