Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Weltkarte

Quelle: Fotolia / djahan

Mobilitätsfragen gehen über nationale Grenzen hinaus. Sei es im Bereich der Rohstoffe (u. a. Öl, Gas, Biomasse), die für verschiedene Kraftstoffe von Bedeutung sind; als auch bei der Frage der zu entwickelnden bzw. herzustellenden Antriebstechnologien. Längst denken die verschiedenen Akteure hier global, entwickeln Geschäftsmodelle, die verschiedene Länder und Regionen einbeziehen. Gleichermaßen werden europäische als auch international gültige Regeln von den entsprechenden Organisationen erarbeitet.
Für die MKS spielen deshalb sowohl europäische als auch internationale Entwicklungen und Strategien eine wichtige Rolle. So berücksichtigt die lernende Strategie innovative Projekte und Initiativen in anderen Mitgliedsstaaten der EU. Zentral ist zudem die Abstimmung mit der Generaldirektion Mobilität und Verkehr der Europäischen Kommission und hier insbesondere zur Clean Power for Transport Initiative. Ziele und Maßnahmen Deutschlands für den Infrastrukturaufbau der alternativen Kraftstoffe Strom, Wasserstoff und Erdgas sind im Nationalen Strategierahmen (NSR) formuliert.
Auch über Europa hinaus sind der Informationstransfer und die Kooperation mit anderen Ländern wichtig für die Weiterentwicklung der MKS.