Alle Formate Alle aktuellen Artikel

Das Bundeministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) wird bei der Weiterentwicklung der Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie (MKS) durch eine wissenschaftliche Begleitung unterstützt. Sie führt Untersuchungen zu den aktuellen MKS-Themen durch und berät das BMVI fachlich. Für die zusätzliche Einbindung der jeweils relevanten Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft sowie für die Kommunikation zur MKS wurde zusätzlich ein Projektbüro eingerichtet.

Die Weiterentwicklung der MKS lebt von der frühzeitigen, kontinuierlichen und professionellen Einbindung der Fachakteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft in die wissenschaftlichen Untersuchungen sowie einer klaren und transparenten Kommunikation. Für diese Aufgabe zeichnet sich seit 2011 IFOK verantwortlich. Als Beratung steht IFOK dem BMVI mit Fach- und Methodenwissen in Konzeption, Moderation und Management zur Seite und ist zentraler Ansprechpartner für alle interessierten Akteure an der MKS.

IFOK arbeitet eng mit der wissenschaftlichen Begleitung der MKS zusammen, welche aus einem Konsortium aus 6 Institutionen besteht:

Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI koordiniert durch Dr. Michael Krail die wissenschaftliche Beratung des BMVI zur Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie (MKS). Inhaltlicher Schwerpunkt der Arbeit sind dabei die integrierte Bewertung von verkehrspolitischen Maßnahmen auf deren verkehrliche, ökonomische und Umwelteffekte, sowie die systemübergreifende Betrachtung der Verbindung zur Energiewirtschaft. Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML bearbeitet im Rahmen der MKS Markt- und Verkehrsanalysen, Prognosen sowie Simulationen im Bereich Personen- und Güterverkehr. Nutzeranforderungen und –verhalten im Bereich Personen- wie Güterverkehr sowie technologische Entwicklungen werden dabei besonders gewichtet. Für die PTV Group sind bei der MKS zwei Unternehmen beteiligt. Der Bereich Research der PTV Planung Transport Verkehr AG bringt im Rahmen der MKS umfangreiches Knowhow aus verkehrswissenschaftlichen Grundlagen zu Maßnahmenkonzepten ein. Die PTV Transport Consult GmbH ist die Beratungstochter der PTV AG und im Rahmen der MKS auf Verkehrsmodellierung und Wirkungsabschätzung spezialisiert.

Das Institut für Verkehrsplanung und Logistik (VSL) an der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) berät unter der Leitung von Frau Prof. Dr.-Ing. Heike Flämig bei der Entwicklung von Strategien zur Einsparung von Endenergieverbrauch und Treibhausgasemissionen in den Bereichen Güterverkehr und Logistik.

Das Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft (IUE) der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) befasst sich primär mit der Verfahrenstechnik konventioneller und alternativer Kraftstoffe sowie Aspekten der Umweltanalyse und –bewertung. So werden u. a. Fragen zu heutigen und zukünftigen Verfügbarkeiten, Energiepreisen und Bereitstellungsoptionen bzw. -techniken bearbeitet. M-Five beteiligt sich in der MKS an der Modellierung der Diffusion neuer Technologien in die Fahrzeugflotten, der Analyse von Potenzialen und Geschäftsmodellen neuer Mobilitätskonzepte sowie der Entwicklung von politischen Instrumenten und leitet die wissenschaftliche Unterstützung zur Weiterentwicklung der Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie.

Das wissenschaftliche Konsortium der MKS bestand von 2011 bis 2015 aus dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), dem Institut für Energie- und Umweltforschung (IFEU), Ludwig-Bölkow-Systemtechnik (LBST) und dem Deutschen Biomasseforschungszentrum (DBFZ).