Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Zapfanlage für Autogas
Wie soll es mit der Förderung von Erd- und Autogas weitergehen?

Quelle: pierrephoto / iStock

Im Rahmen der fachlichen Begleitung des MKS-Dialogverfahrens erarbeitet das wissenschaftliche Konsortium, bestehend aus DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt), IFEU (Institut für Energie- und Umweltforschung), LBST (Ludwig-Bölkow-Systemtechnik) und DBFZ (Deutsches Biomasseforschungszentrum), im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) mehrere Kurzstudien. Damit sollen die Diskussionen über die konkrete Umsetzung der in der MKS genannten Aspekte unterstützt werden.

Erdgas (CNG) und Autogas (LPG) werden im Rahmen des Energiesteuergesetzes (EnergieStG) bis zum 31.12.2018 mit einem vergünstigten Mineralölsteuersatz gefördert. Die Diskussion um eine Weiterführung der Förderung nach 2018 ist bereits im Gange. In der Kurzstudie "CNG und LPG – Potenziale dieser Energieträger auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Energieversorgung des Straßenverkehrs" sollen Fakten, Argumente und Bedingungen für bzw. gegen die weitere Förderung der beiden Energieträger gesammelt werden. Dabei werden folgende Teilbereiche betrachtet:

  • Technologien und Kosten von CNG und LPG im Vergleich zu Diesel- und Otto-Pkw auf Basis des aktuellen Stands und unter Berücksichtigung zukünftiger Perspektiven.
  • Bisherige Entwicklung der CNG/LPG-Fahrzeugflotte im Straßenverkehr und Abschätzung des Einflusses möglicher Veränderungen der aktuellen Rahmenbedingungen auf die zukünftige Bestandsentwicklung.
  • Darstellung aussichtsreicher Bereitstellungspfade für erneuerbares Methan mit Eckwerten zu typischen THG- und Schadstoffemissionen und Diskussion der gegenwärtigen und erwarteten sektoralen Marktperspektiven von Biomethan und EE-Methan für den Kraftstoffmarkt.
  • Vergleich der Umweltwirkungen von CNG- und LPG-Fahrzeugen unter Berücksichtigung typischer und alternativ möglicher Kraftstoffbereitstellungspfade heute (2012) und zukünftig (2030).
  • Diskussion der Perspektiven von CNG- und LPG-Fahrzeugen für die weitere Integration von erneuerbaren Energien im Verkehrssektor.
  • Darstellung von Argumenten, die für bzw. gegen eine weitere Energiesteuerreduktion von CNG/LPG nach 2018 sprechen, bzw. Bedingungen hierfür (z. B. Basis erneuerbarer Energien und Nachhaltigkeitskriterien).