Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Wolfgang Severing, Leiter der Abteilung Verkehrswirtschaftliche Aufgaben des Bundesamtes für Güterverkehr auf der zweiten Netzwerkkonferenz am 14.02.2012 im BMVBS
Wolfgang Severing, Leiter der Abteilung Verkehrswirtschaftliche Aufgaben des Bundesamtes für Güterverkehr auf der zweiten Netzwerkkonferenz am 14.02.2012 im BMVBS

Quelle: Stefan Melchior / EC GmbH

Arbeitsbedingungen in Güterverkehr und Logistik

Die Transport- und Logistikbranche ist einer der wichtigsten Wirtschaftssektoren in Deutschland und beschäftigt mehr als 2,8 Millionen Menschen. Die internationale Vernetzung der Waren- und Handelsströme hat in den zurückliegenden Jahren zu einem hohen Anstieg des globalen Verkehrsaufkommens geführt. Zu den Zielen des Aktionsplans Güterverkehr und Logistik gehört daher auch eine Verbesserung der Arbeits- und Ausbildungsbedingungen in der Güterverkehrs- und Logistikbranche gehört. Die Maßnahme 5 D des Aktionsplans sieht eine jährliche Auswertung der Arbeitsbedingungen in Güterverkehr und Logistik durch das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) vor, die den Sozialpartnern eine belastbare und aktuelle Informationsgrundlage für die Diskussionen der Arbeitsbedingungen liefern soll.

Vermarktung des Logistikstandorts Deutschland

Stefan Schröder, LogisticNetwork Consultants GmbH
Stefan Schröder, LogisticNetwork Consultants GmbH

Quelle: Stefan Melchior / EC GmbH

Die Bundesregierung hat in ihrer Koalitionsvereinbarung für die 17. Legislaturperiode vereinbart, insbesondere durch die Vermarktungsinitiative den Logistikstandort Deutschland zu stärken. Ziel ist es, durch die weltweite Vermarktung des Logistikstandortes Deutschland die deutsche Logistikwirtschaft und damit den Wirtschaftsstandort Deutschland zu stärken und damit einen Beitrag zu Erhalt und Ausbau der internationalen Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes zu leisten. Insbesondere soll die Vermarktung dazu führen, dass bei ausländischen Kunden Aufträge für die deutsche Logistikwirtschaft generiert werden.