Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Elektromobilität

Quelle: Fotolia / kasto

Die Elektromobilität hat für die Bundesregierung einen hohen Stellenwert. Die Bundeskanzlerin hat am 3. Mai 2010 in Berlin die Nationale Plattform Elektromobilität (NPE) ins Leben gerufen, um Elektromobilität in Deutschland entscheidend voran zu bringen und die Markteinführung innovativer Elektrofahrzeuge zu beschleunigen.

Am 16. Mai 2011 – nur knapp 12 Monate nach Arbeitsaufnahme – hat der Vorsitzende des Lenkungskreises, der Präsident der acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften – Prof. Dr. Henning Kagermann der Bundeskanzlerin den Zweiten Bericht der Nationalen Plattform Elektromobilität überreicht. Damit präsentiert die NPE die Ergebnisse aus einem Jahr intensiver gemeinsamer Arbeit und macht auf Basis der Analysen und Bestandsaufnahmen des Zwischenberichts Vorschläge für die Verwirklichung des gemeinsamen Ziels: Deutschland wird Leitanbieter und Leitmarkt für Elektromobilität bis 2020.

Bundesminister Ramsauer:

Wir setzen auf einen intelligenten Maßnahmenmix aus Forschungsförderung für die Wirtschaft und Anreizen für die Bürger. Wir brauchen marktfähige, alltagstaugliche Produkte, die sich in der Praxis bewähren und die Bürger überzeugen. Deshalb begrüße ich insbesondere den von der Nationalen Plattform empfohlenen Aufbau aussagekräftiger Schaufenster. Hier können wir auf die guten Erfahrungen in unseren Modellregionen zurückgreifen und darauf aufbauen. Die neuen Schaufenster werden dank ihrer Größe, Rückschlüsse auf die Massentauglichkeit der getesteten Elektromobilitätslösungen liefern. Schaufenster dienen auch dazu, die Leistungsfähigkeit der deutschen Industrie international sichtbar und erlebbar zu machen. Wir werden die Schaufenster noch in diesem Jahr in einem offenen Bewerbungsverfahren ausschreiben. Eines der Kriterien wird ein belastbares - auch finanzielles - Engagement der Beteiligten vor Ort sein: D.h. ein angemessener Mittel- und Fahrzeugeinsatz der Industrie und die Bereitschaft der Kommunen, neue Rahmenbedingungen zu schaffen. Mittelständische Unternehmen, die oft besonders innovative Ansätze verfolgen, sollen angemessen berücksichtigt werden.

Die Experten der NPE sind überzeugt, dass nachhaltige Mobilität zu einer langfristigen Sicherung von Beschäftigung und Wertschöpfung in Deutschland beiträgt; der Schlüssel zum Erfolg von Elektromobilität in Deutschland liegt in der branchen- und gesellschaftsübergreifenden Zusammenarbeit aller beteiligten Akteure.

Die Bundesregierung teilt diese Ansicht: Nur durch die Bündelung von Kräften und Kompetenzen und die Vernetzung aller Sparten der Elektromobilität wird es gelingen, Elektromobilität als Baustein für die "Mobilität von Morgen" zu etablieren und das Gütesiegel "made in Germany" auch auf die Elektromobilität auszuweiten. Dabei leistet gerade der Verkehrsbereich in Kombination mit erneuerbaren Energien und integrierten Verkehrssystemen einen wertvollen Beitrag.