Alle Formate Alle aktuellen Artikel
LAG Reise nach Japan mit PSts'in Bär

Quelle: BMVI

Die erste Delegationsreise der Logistics Alliance Germany im Jahr 2017 führte nach Japan. Unter der Leitung von PSts’in Dorothee Bär bereisten die Delegationsteilnehmer Tokio und Osaka.

In Tokio besuchte die Delegation das Forschungs- und Entwicklungscenter der Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation und konnte eine Testfahrt im eCanter unternehmen, Mitsubishis elektronischer Version des leichten Transport-Lkws. Eine Besichtigung des japanischen Online-Riesen Rakuten bot neue Einsichten in die Themen Warenlagerung und innovative Logistiklösungen, wie beispielsweise die Paketzustellung via Drohne.

Gespräche mit weiteren Unternehmen und Logistikverbänden rundeten den Aufenthalt in Tokio ab, bevor als Highlight der ersten Etappe die LAG zur abendlichen Fachveranstaltung zum Thema „Wie können Logistikprozesse durch neue Technologien und Digitalisierung verbessert werden“ einlud. Zahlreiche Gäste verfolgten die Beiträge der Redner.

Quelle: BMVI

Einzelne Bilder dieser Fotostrecke können Sie in voller Größe im Album auf Flickr herunterladen.

Eine zweistündige Zugfahrt mit dem Shinkansen brachte die Delegation nach Osaka, Japans traditionellem Handelszentrum und heute wichtigem Industriezentrum. Bei den besuchten Unternehmen gewann die Delegation detaillierte Einblicke in neue Konzepte zum Smart Warehousing und lernte Japans Hafenwirtschaft näher kennen. Zudem knüpften die Mitreisenden in Gesprächen mit verschiedenen Logistik- und Wirtschaftsverbänden neue Kontakte zu regional ansässigen Meisterbetrieben, die ihre Produkte international vermarkten. Die richtigen Gesprächspartner, um Logistiklösungen und -unterstützung Made in Germany zu besprechen.

Gemeinsam mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Dorothee Bär reisten Unternehmer der Logistikbranche nach Japan. Auf dem Programm standen zahlreiche Besuche bei innovative Unternehmen.