Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Bushaltestelle auf dem Land, Windräder aus der Vogelperspektive und Dorfladen

Quelle: BMVI

Der demografische Wandel ist eine der zentralen Herausforderungen und wird Deutschland in den kommenden Jahrzehnten in nahezu allen Lebensbereichen tiefgreifend verändern. Die Menschen werden älter, die Bevölkerung nimmt ab und die Zusammensetzung der Gesellschaft wird vielfältiger. Es kommt daher darauf an, diese Entwicklung aktiv zu gestalten, um auch in Zukunft allen Menschen gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Teilen des Landes, optimale Entwicklungschancen und Wohlstand bieten zu können. Die Bundesregierung stellt sich mit ihrer Demografiestrategie und im Dialog mit vielen Partnern dieser Herausforderung. So steht auch in der laufenden Legislaturperiode die Gestaltung des demografischen Wandels weit oben auf der politischen Agenda.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) unterstützt die Umsetzung der Demografiestrategie bereits seit längerer Zeit mit verschiedenen Initiativen und Projekten zur Sicherung der Daseinsvorsorge und der Mobilität im ländlichen Raum. Denn darin liegen Grundvoraussetzungen für eine hohe Lebensqualität und soziale Integration vor Ort. Aus Sicht der Raumentwicklung ist daher eine der zentralen Fragen, wie gerade im vom demografischen Wandel besonders betroffenen Regionen eine möglichst wohnortnahe Versorgung mit öffentlichen und privaten Dienstleistungen (wie Ärzte, Krankenhäuser, Schulen, Kindestagesstätten, Post, Banken, Lebensmittelläden, Bäcker oder Fleischer) sowie ein ausreichendes Mobilitätsangebot gesichert werden können.

Eine Weiterentwicklung bisheriger Initiativen hat das BMVI gemeinsam mit dem Landkreis Nordfriesland in einem Projekt erprobt, in dem die Herausforderungen des demografischen Wandels für die Daseinsvorsorge, die Mobilität und die interkommunale Kooperation in einem strategischen Ansatz gebündelt und zusammen bearbeitet wurden. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der nahräumlichen Versorgung und Mobilitätssicherung. Das Konzept für Nordfriesland ist ein konkretes und übertragbares Praxisbeispiel für die regionale Umsetzung der Demografiestrategie der Bundesregierung in diesen Handlungsfeldern.

Den Abschlussbericht zum Ende 2013 abgeschlossenen Projekt "Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen - Demografische Herausforderungen, interkommunale Kooperation und Mobilitätsstrategien am Beispiel Nordfriesland" finden Sie unter weiterführende Informationen.