Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Staatssekretär Rainer Bomba
Staatssekretär Rainer Bomba

Quelle: BMVI

geboren am 09.02.1964 in Schlüchtern (Hessen)

verheiratet, 2 Kinder

Diplom-Ingenieur (Maschinenbau)
Diplom-Kaufmann (Betriebswirtschaftslehre / Volkswirtschaftslehre)

Ausbildung

1982 - 1983
Grundwehrdienst

1983 - 1987
Fachhochschule Frankfurt am Main
Maschinenbau (Diplom-Ingenieur)

1990 - 1995
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Betriebswirtschaftslehre / Volkswirtschaftslehre
(Diplom-Kaufmann) 

Beruflicher Werdegang


1988 - 1990
Entwicklungsingenieur in der Kfz-Zulieferindustrie

1991 - 1995
Abteilung Personal / Telefonmarketing (parallel zum Studium) in einem börsennotierten großen Versandunternehmen

1996 - 1998 
Geschäftsleitungs- und Vorstandsassistent einer Möbelkette

1998 - 2000
Leiter der Abteilung Arbeitsvermittlung und -beratung beim Arbeitsamt Offenbach

2000 - 2001
Referent Arbeitsvermittlung / Arbeitsberatung beim Landesarbeitsamt Hessen

2001 - 2002
Leiter der Abteilung Arbeitsvermittlung / Arbeitsberatung beim Arbeitsamt Frankfurt

2002 - 2003
Aufbau der Hauptstadtvertretung der Bundesagentur für Arbeit in Berlin

2003 - 2004
Leiter des Referates Vermittlung, Fachvermittlung; Bereichsleiter Verfahrensumsetzung im Geschäftsbereich; Steuerung der Regionaldirektionen in der Zentrale der Bundesagentur für Arbeit. Während dieser Zeit Entwicklung und Implementierung der neuen Arbeitsagenturen als Projektleiter.

2004 - 2005
Vizepräsident / Geschäftsführer Operativ der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen

2005 - 2007
Vizepräsident / Geschäftsführer Operativ der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen

2007 - 2009
Präsident / Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit

2009 - 2013
Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.
Zuständigkeiten: Umweltpolitik, Infrastruktur, Mobilität, Europaangelegenheiten, Bauwesen, Bauwirtschaft, Bundesbauten, Raumordnung, Stadtentwicklung, Wohnen und Straßenbau

Seit 17.12.2013
Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.
Zuständigkeiten: Infrastruktur, Mobilität, Forschung, Raumordnung, Digitale Gesellschaft, Straßenbau

Politischer Werdegang

1984
Einstieg in die Junge Union; hier zahlreiche Funktionen, vom Stadtverbandsvorsitzenden bis hin zum Pressesprecher, stellv. Kreisvorsitzender und stellv. Bezirksvorsitzender der Jungen Union Rhein-Main, Ehrennadel der Jungen Union Deutschlands

Seit 1985
Mitglied in der CDU; auch hier zahlreiche Funktionen, wie Stadtverbandsvorsitzender und Vorsitzender der CDU Fraktion, Tätigkeiten im CDU Kreisvorstand

1997
innerparteiliche Kandidatur um ein Bundestagsmandat als Nachfolger von Dr. Alfred Dregger im Wahlkreis Fulda