Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Ministerfoto beim ITF 2010, Leipzig
Ministerfoto beim ITF 2010, Leipzig

Quelle: OECD/ITF-Generalsekretariat

Vom 26. bis 28. Mai 2010 trafen die Verkehrsminister der 52 Mitgliedstaaten des Weltverkehrsforums in Leipzig mit Spitzen aus Wirtschaft, internationalen Organisationen, Zivilgesellschaft und Wissenschaft zusammen, um über die Zukunft des Verkehrs zu diskutieren. Im Mittelpunkt der Diskussionen stand die Frage, wie  Innovationen dazu beitragen können, die zentrale Aufgabe des Verkehrssektors zu lösen: Mobilität für Bürger und Wirtschaft auf Dauer effizient, bezahlbar, umwelt- und klimafreundlich zur Verfügung zu stellen. Innovative Technologien sowie neue politische, ökonomische, ordnungsrechtliche und organisatorische Ansätze müssen hierfür entwickelt und in der Praxis erprobt werden. Internationaler und interdisziplinärer Erfahrungsaustausch soll hier zu dem für ein zukunftsfähiges Verkehrssystem erforderlichen Veränderungen und notwendigen Entscheidungen ermuntern.

Das Weltverkehrsforum 2010 fand unter kanadischem Vorsitz statt.

In den Sitzungen am Expertentag (26.05.2010) diskutierten die Spitzen aus Wirtschaft, den Behörden sowie den vielfältigen Interessengruppen gemeinsam mit renommierten Wissenschaftlern um sich mit dem komplexen Thema Innovation und Verkehr auseinandersetzen. Die Ergebnisse des Expertentages sollen den Diskussionen der Politiker  als Grundlage dienen.

Am Tag der Entscheidungsträger (27.05.2010) fanden Diskussionen mit Verkehrsministern, weiteren hochrangigen Entscheidungsträgern aus der Wirtschaft sowie Vertretern gesellschaftlicher Interessengruppen statt. Prominente Persönlichkeiten stellten neue, sicher auch unkonventionelle Sichtweisen zum Thema Innovation vor. Bundesminister Dr. Ramsauer hielt die Einführungsrede und erläuterte im Podium seine Vorstellungen zum globalen Verkehrssystem der Zukunft. Am Ende des Tages fand eine nichtöffentliche Verkehrsministersitzung statt, in der Schlussfolgerungen aus den Diskussionen gezogen wurden. Die forumsbegleitende Ausstellung, auf der sich auch das BMVBS präsentierte, zeigte auf anschauliche Weise, wie Innovationen bereits heute in unser Verkehrssystem Eingang finden und weitere Entwicklungen vorzeichnen.

Das Programm des Abschlusstages am 28.05.2010 widmete sich den dringend notwendigen Partnerschaften zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik für ein innovatives Verkehrssystem.

Weitere Informationen finden Sie im Internet auf den Seiten des ITF-Generalsekretariates/OECD  sowie ITF Leipzig.