Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Führung einer Besuchergruppe durch das Ministerium
Führung einer Besuchergruppe durch das Ministerium

Quelle: BMVI

Das Ministerium

Dienstgebäude Berlin Außenansicht
Dienstgebäude Berlin Außenansicht

Quelle: BMVI

Im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und seinen über 60 nachgeordneten Behörden sind rund 23.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter damit beschäftigt, die Verkehrspolitik sowie die digitale Infrastruktur des Bundes zu planen, zu gestalten und auf den Weg zu bringen. Effizienz und gute Organisation sind oberstes Gebot. Wir möchten Ihnen zu Beginn des Informationsgesprächs einen Überblick darüber geben, wie wir unsere vielfältigen Aufgaben umsetzen. Gerne informieren wir Sie auch umfassend über Projektarbeit, Gesetzgebungsverfahren und unsere Zuständigkeiten im föderalen System Deutschlands.

Digitale Gesellschaft

Technologie

Quelle: Fotolia / zhu difeng

Die Nachfrage nach schnellem Internet steigt rasant und digitale Netze bieten einfache Lösungen für eine allgemeine Daseinsvorsorge.

Um eine moderne Informationsgesellschaft zu fördern, benötigt Deutschland Zugang zu einer leistungsfähigen digitalen Infrastruktur. Wir sind das Ministerium für Mobilität und Modernität und unser Ziel ist die Schaffung einer schnellen und leistungsfähigen Datenübertragung.

So wollen wir bis zum Jahr 2018 eine flächendeckende Grundversorgung mit mindestens 50 Mbits/s sichern und legen dabei großen Wert auf den Breitbandausbau in den ländlichen Regionen.

Gern informieren wir Sie detailliert zur digitalen Infrastruktur und geben Ihnen die Möglichkeit, zu allen Fragen mit uns ins Gespräch zu kommen.

Mobilität der Zukunft

Männliche Hand bedient Naviagtionsgerät in einem Auto

Quelle: Fotolia / Syda Productions

Mobilität ist ein wichtiger Fakton in unserem Leben. Schnell und bequem will man ein Ziel erreichen, ohne dabei die Sicherheit zu vernachlässigen und die Umwelt zu belasten. Neue Technologien erschaffen neue Wege.

Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden unterstützt unser Haus die Forschung und Entwicklung der Nutzung neuer Informations-, Kommunikations- und Leittechnologien im Verkehr. Wir haben ein digitales Testfeld Autobahn. Auf dem Testfeld werden moderne und zukunftsweisende Systeme und Technologien erprobt und bewertet. Intelligente Fahrzeug- und Straßensysteme werden ebenso dazu beitragen, dass der Straßenverkehr sicherer, effizienter und umweltfreundlicher wird, wie auch die Entwicklung alternativer Antriebe - von Plug-In-Hybrid über Batterie bis zur Brennstoffzelle, auf Straße und Schiene wie in der Schifffahrt und im Luftverkehr.

Aber auch die Kombination der einzelnen Technologien miteinander gilt es weiter voranzubringen. Denn schon jetzt gibt es die Strategie automatisiertes und vernetztes Fahren.

Infrastruktur

Lastschiff auf Fluss, Straßen, Brücken, Schienen
Leistungsfähige Infrastruktur in allen Verkehrsbereichen

Quelle: Fotolia / Otto Durst

Infrastruktur ist als Grundlage für Wohlstand und gesellschaftliche Teilhabe unerlässlich. Mobilität zu ermöglichen nicht zu verhindern, gehört daher zu den zentralen Aufgaben unseres Hauses.

Infrastrukturpolitik muss vielfältige Aufgaben erfüllen. Sie muss nachhaltig und leistungsfähig in allen Verkehrsbereichen sein: auf Straßen und Schienenwegen ebenso wie auf Wasserstraßen und beim Luftverkehr.

In all diesen Bereichen muss zudem den Anforderungen an Klima-, Umwelt- und Lärmschutz Rechnung getragen werden. Der Bau von Bundesverkehrswegen, die Projekte vor Ort - das sind Beispiele für Ihre ganz individuellen Fragen, die wir beantworten und mit Ihnen diskutieren können.

Verkehrssicherheit

Kind fährt Fahrrad

Quelle: Fotolia / Felix Vogel

Jedes Opfer eines Verkehrsunfalls ist ein Opfer zu viel. Verkehrssicherheitsarbeit ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Seit vielen Jahren betreibt unser Haus eine intensive und erfolgreiche Verkehrssicherheitsarbeit.

Die Verbesserung der Sicherheit im Straßenverkehr hat viel mit Verantwortung zu tun, mit Respekt, Rücksichtnahme und Toleranz. Unser Verkehrssicherheitsprogramm 2011 – 2020 bündelt erstmals alle laufenden und künftigen Maßnahmen für mehr Verkehrssicherheit auf deutschen Straßen.

Dazu fördert unser Haus eine Vielzahl von Projekten im Bereich Aufklärungs- und Erziehungsmaßnahmen (u.a. die Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas“ oder zum Thema sicheres Motorrad- und Fahrrad fahren). Alle Beteiligten können ihren Beitrag zur Bekämpfung von Verkehrsunfällen und der Verbesserung der Verkehrssicherheit leisten.

Gerne möchten wir Ihnen Programme und Kampagnen vorstellen, auf Ihre Fragen und Anregungen eingehen und mit Ihnen zum Thema Verkehrssicherheit ins Gespräch kommen.