Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Rennsteigtunnel
Rennsteigtunnel

Quelle: fotolia / Henry Czauderna

Wenn eine Straße natürliche oder künstliche Hindernisse überwinden und/oder besondere Anforderungen an den Lärm- und Landschaftsschutz erfüllen soll, jedoch eine oberirdische Streckenführung mit entsprechender technischer Ausgestaltung ungeeignet oder unwirtschaftlich ist, kann es erforderlich sein, eine Straße in einen Tunnel zu legen und unterirdisch zuführen. Dies kann ebenfalls aus Platzmangel  in dicht bebauten Gebieten und Ballungsräumen  notwendig sein, wenn dadurch die oberirdische Streckenführung verhindert wird.  Die dabei angelegten Tunnelquerschnitte richten sich hauptsächlich nach den Straßenquerschnitten vor und hinter dem Tunnel. Hinsichtlich der Kosten zählen Tunnel, nicht zuletzt wegen der technischen Ausstattung, zu den aufwendigsten und teuersten Konstruktionen im Straßenverkehrsnetz.

Für Planung und Bau eines Tunnels, aber auch für den späteren Betrieb müssen verschiedenste Fachdisziplinen des Ingenieurwesens (z.B. Geologie, Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Elektrotechnik etc.) zusammengeführt werden. Mit ihrem Fachwissen und Expertise tragen die Spezialisten maßgeblich zu einem umweltschonenden, wirtschaftlichen, sicheren und störungsfreien Bau und Betrieb eines Straßentunnels bei.

Verschiedene Tunnelbautechniken werden in Deutschland angewendet. Die offene Bauweise in einer Baugrube mit späterer Verfüllung nach Tunnelerstellung ist meist sehr wirtschaftlich, aber nur für oberflächennahe Tunnel geeignet. Ist diese Vorgehensweise nicht möglich, werden bergmännische Bauweisen gewählt. Je nach anstehendem Gebirge kommen der Sprengvortrieb, der Baggervortrieb oder der maschinelle Vortrieb mit einer Schildvortriebs- bzw. einer Tunnelbohrmaschine zum Einsatz.

Tunnelbaustellen dürfen die Umwelt nicht übermäßig beeinträchtigen. Bereits während der Bauphase werden dem Schutz des Grundwassers, aber auch dem Schutz der Anwohner vor Baulärm oder Sprengerschütterungen eine hohe Bedeutung beigemessen und Konstruktion und Baustellenabläufe entsprechend geplant.

Die Sicherheitsanforderungen an Tunnel sind in Deutschland, auch im internationalen Vergleich, sehr hoch. Straßentunnel werden im Rahmen der Bauwerksprüfung regelmäßig auf ihre Stand-, Verkehrs- und Betriebssicherheit hin überprüft. Bei Bedarf erfolgt eine Anpassung an den aktuellen Stand der Technik, wobei neueste Forschungserkenntnisse Berücksichtigung finden.