Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Schüttgutschiff in internationaler Fahrt in türkischen Gewässern

Quelle: Reederei Oldendorff

Die Beförderung von Schüttladungen mit Seeschiffen muss nach dem völkerrechtlich verbindlichen IMSBC-Code erfolgen. Der Code wird bei der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation verhandelt, gepflegt und alle 2 Jahre fortgeschrieben. Die nationale Umsetzung erfolgt in Deutschland durch die GGVSee für den Gefahrgutteil und durch das Schiffssicherheitsgesetz für den Teil des IMSBC-Codes, der kein Gefahrgut regelt.