Alle Formate Alle aktuellen Artikel

Antonia W.

Antonia W.

Quelle: BMVI

Schon seit der 10. Klasse wusste ich, dass ich etwas mit Büchern machen wollte. Aber je abwechslungsreicher, desto besser. Deshalb habe ich mich für die Ausbildung zur FaMI entschieden. Denn in diesem Beruf gibt es noch einiges mehr als nur Bücher. Am 01. September 2012 habe ich dann direkt nach dem Abitur meine Ausbildung in der Bibliothek des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur begonnen. Der Arbeitsalltag hier in der Bibliothek ist sehr vielseitig. Ich beantworte Anfragen unserer Bibliotheksnutzerinnen und -nutzer, unterstütze sie bei ihrer Suche, führe interessante und umfangreiche Recherchen durch und bereite Informationen auf. Dabei habe ich Umgang mit vielen unterschiedlichen Medien. Außerdem wirke ich in allen Aufgabenbereichen der Bibliothek mit und lerne jeden Arbeitsschritt von der Erwerbung eines Mediums bis hin zu dessen Ausleihe kennen.
Wer also Interesse am Umgang mit Medien hat, in einem Serviceberuf arbeiten möchte und das alles in einem tollen Arbeitsumfeld, der ist hier genau richtig!

Sabine G.

Die ersten Wochen hier im BMVI vergingen wie im Flug. Die Ausbildung bietet vielfältige Aufgabenfelder. Zudem ist sie sehr informativ und interessant. Ich wurde sehr freundlich und offen im Kreis der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter empfangen und habe viel Unterstützung und Förderung erfahren. Die Ausbildung bietet mir die Möglichkeit, meine weitere berufliche Zukunft erfolgreich zu gestalten.

Kevin B.

Mein Fazit nach zweieinhalb Jahren im BMVI ist durchgehend positiv.
Ich kann mit Gewissheit sagen, dass es die richtige Entscheidung für meine berufliche Zukunft gewesen ist, weil ich in meiner Ausbildung in vielfältigen Aufgabenfeldern tätig gewesen bin.
Ich hatte die Möglichkeit, sowohl mit den Bürgern direkt in Kontakt zu treten, als auch das Bundesministerium auf Messen zu vertreten. Ich sammelte Erfahrungen im Bereich der Foto- und Videotechnik und war an der Organisation von Veranstaltungen beteiligt. Diese Tätigkeiten boten mir eine abwechslungsreiche Arbeit mit Menschen. Aber auch die Zusammenarbeit mit den engagierten Kolleginnen und Kollegen macht sehr viel Freude im Arbeitsalltag. Eine Ausbildung im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur kann ich daher nur empfehlen.

Nancy K.

Nancy K.

Quelle: BMVI

Ich habe meine Ausbildung im Juli 2008 erfolgreich abgeschlossen. Nach Übernahme in ein befristetes Arbeitsverhältnis bin ich mittlerweile unbefristetet im Büroassistenzdienst tätig. Mir obliegen Tätigkeiten wie bspw. die Vertretung in verschiedenen Vorzimmern, im Arbeitsschutz, in der Konferenzraumverwaltung, bei der Erstellung von Zeiterfassungskarten/Dienstausweisen sowie die Fertigung von Schriftstücken und Protokollen. Tätigkeiten die sehr vielseitig, interessant und anspruchsvoll sind. Meine dreijährige qualifizierte Ausbildung ist mir dabei immer wieder eine gute und verlässliche Basis.

Fatma-Sarah K.

Nach meinem Realschulabschluss habe ich mich im BMVBS beworben und meine Ausbildung im Jahre 2010 erfolgreich abgeschlossen. Am Anfang der Ausbildung habe ich Angst gehabt, den Anforderungen nicht standzuhalten, weil ich erst 2002 aus der Türkei nach Deutschland gekommen bin und der deutschen Sprache nicht hundertprozentig mächtig war. Eine schnelle Auffassungsgabe und gute Lernfähigkeit reichen, diese zu überwinden. Die Schwächen der Auszubildenden werden in der Ausbildung frühzeitig erkannt und gemeinsam aufgearbeitet. In meinen Stärken wurde ich intensiv gefördert. Die Ausbildung im BMVBS ist sehr vielseitig. Meine Arbeit macht mir sehr viel Spaß und die Ausbildung war mir ein guter Start für diesen Beruf. Mir ist diese Berufsausbildung Basis dafür, mich beruflich weiter zu qualifizieren. Im Juni 2012 habe ich die Fachhochschulreife an der Abendschule erlangt.

 

Cindy L.

Cindy L.

Quelle: BMVI

Ich habe meine Ausbildung im August 2012 mit einem sehr guten Ergebnis erfolgreich abgeschlossen. Die Ausbilderinnen und Ausbilder unterstützten mich bei meinen Vorbereitungen auf die Zwischen- und Abschlussprüfung, sodass ich hierauf gut vorbereitet war. Die gesamte Ausbildung hat mir sehr viel Spaß gemacht. Es gab viel Abwechslung und immer etwas Neues zu lernen. Die Ausbilderinnen und Ausbilder engagierten sich für mich und förderten meine Stärken. Sie bereiteten mich auf das spätere Berufsleben vor, indem ich selbstständig Aufgaben bearbeiten durfte und in die täglichen Arbeitsprozesse eingebunden wurde. Ich fühlte mich im Kollegenkreis gut aufgenommen und integriert. Bei Fragen oder Problemen gab es immer einen Ansprechpartner. Ich war erstaunt darüber, wie schnell die drei Ausbildungsjahre vergingen. Nach meiner Ausbildung habe ich einen befristeten Arbeitsvertrag für 1 ½ Jahre als Bürosachbearbeiterin erhalten. Zu meinen jetzigen Aufgaben im Büroassistenzdienst gehören die Vertretung im Vorzimmer des Ministers, das Erledigen von Schreibaufgaben und die Unterstützung der Ausbildungsleiterin (bspw. bei Auswahlverfahren künftiger Auszubildenden).

Julia M.

Während meiner dreijährigen Ausbildung im BMVI wurde ich in diversen Fachreferaten und in der Registratur eingesetzt und nahm an IT‑Schulungen, sowie Seminaren wie bspw. Kosten- und Leistungsrechnung und Suchtprävention teil. Nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung im Jahr 2010 wurde ich in ein befristetes Arbeitsverhältnis übernommen. Seitdem bin ich im Büroassistenzdienst des Inneren Dienstes eingesetzt und habe in diversen Vorzimmern der Leitung und Abteilungsleitung Vertretungstätigkeiten ausgeübt. Mein Aufgabengebiet umfasste dabei die Planung, Organisation und Abrechnung von Dienstreisen, Terminkoordinierung, Sitzungsvorbereitung, Telefonkorrespondenz, Betreuung von Besuchern, Buchung von Sitzungsräumen mittels Konferenzverwaltungssystem (KVS), Schaltung von Videokonferenzen, Pflege von Akten und Wiedervorlagen sowie das Erstellen von Leitungsschreiben und E-Mails. Nach meiner Ausbildung bekam ich die Möglichkeit, mich bei der IHK Bonn/Rhein-Sieg zur Ausbilderin ausbilden zu lassen. Seit Anfang 2012 bin ich nun zusätzlich als Ausbilderin der Verwaltungsberufe tätig und unterstütze die Ausbildungsleitung in der Planung, Organisation und Durchführung der Ausbildungsangelegenheiten. Meine beruflichen und persönlichen Erfahrungen, die ich während der Ausbildung gemacht habe, sind hilfreiche Grundlagen für meine Tätigkeit als Ausbilderin (z. B. Erfahrungen aus der Berufsschule oder dem dienstbegleitenden Unterricht im Bundesverwaltungsamt).

Caroline H.

Meine 3-jährige Berufsausbildung im BMVI habe ich im Sommer 2011 mit einem sehr guten Ergebnis erfolgreich abgeschlossen. Die Arbeits- und Ausbildungsinhalte waren sehr interessant; die Ausbildung wurde vielseitig und kreativ gestaltet. Auch nach der Ausbildung bereitet mir die Arbeit in der Bibliothek weiterhin viel Freude. Die letzten Jahre waren spannend und aufschlussreich. Ich habe viel gelernt und meinen Horizont erweitern können. Die Arbeit gestaltet sich durch den abwechslungsreichen Umgang mit Büchern und anderen Medien, durch Beratungsgespräche mit Nutzerinnen und Nutzern der Bibliothek und durch interessante Recherchen sowie das Aufbereiten von Informationen sehr vielseitig. Ich wurde von meinen Ausbildern und Ausbilderinnen optimal für meinen beruflichen Werdegang vorbereitet.

Janine S.

Janine S.

Quelle: BMVI

Mein Fazit nach nur wenigen Wochen im Ministerium ist durchweg positiv. Die Ausbilderinnen und Ausbilder gestalteten die Arbeitsprozesse sehr abwechslungsreich und vielseitig. Ich freue mich auf meine weitere Ausbildungszeit. Ich kann jedem empfehlen, sich beim BMVI für diese Ausbildung zu bewerben. Ich sehe sie als eine Chance, mich zu beweisen. Sie gibt mir eine Basis für meine weitere berufliche Qualifizierung.