icon-pm Alle Pressemitteilungen
Pitches und Preisverleihung vom 1st BMVI DATA-RUN
Pitches und Preisverleihung vom 1st BMVI DATA-RUN

Quelle: BMVI

„Unsere Daten. Deine Ideen“: Am 14. November 2015 fand die Preisverleihung des 1st-first BMVI Data-RUN statt – der erste Regierungs-Hackathon ausgerichtet von Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. Die Preisträger erhalten die Chance auf eine Förderung aus dem Modernitätsfonds des BMVI. Dieser ist Teil der Digitalen Agenda der Bundesregierung und soll datenbasierte digitale Entwicklungen fördern und dadurch den Gründergeist in Deutschland weiter dynamisieren.

Minister Dobrindt:

In 24 Stunden haben die Teilnehmer des 1st BMVI DATA-RUN gezeigt, wie aus unseren Mobilitäts-, Geo- oder Wetterdaten spannende digitale Innovationen entstehen können. Ich bin überzeugt, damit haben wir gemeinsam einen Beitrag für die digitale Wertschöpfung und eine neue Datenkultur in Deutschland geleistet. Ich gratuliere allen Gewinnern und danke der Jury und den Daten-Experten für ihren Einsatz.

„Unsere Daten. Deine Ideen“: Am 14. November 2015 fand die Preisverleihung des 1st BMVI Data-RUN statt – der erste Regierungs-Hackathon ausgerichtet von Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Quelle: BMVI

Einzelne Bilder dieser Fotostrecke können Sie in voller Größe im Album auf Flickr herunterladen.

Zuvor hatten rund 80 IT-Spezialisten und Programmierer 24 Stunden lang die Möglichkeit, aus ausgewählten Datensätzen des BMVI wie beispielsweise Mobilitäts-, Klima- oder Wetterdaten innovative Lösungen für die Mobilität 4.0 zu entwickeln. Eine Fachjury bestehend aus Vertretern der Digitalwirtschaft und den datenliefernden Bundesbehörden wählte die besten Anwendungen direkt im Anschluss an den DATA-RUN aus.

Die Preisträger des 1st BMVI DATA-RUN sind:

  • Kategorie Kreativität:

    Den Preis in der Kategorie Kreativität erhielt das Team Aurelia für das Projekt Quallenradar. Ausgezeichnet wurden drei IT-Experten aus München von der Firma Munich Innovation Labs. Diese verarbeitet große Datenmengen, z.B. aus den Bereichen Medizintechnik, Telekommunikation oder Sicherheit. Auf Basis von Daten des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH), angereichert mit Daten zum Quallenwachstum, entwickelte das Team ein Vorhersagemodell für Quallenbewegungen im Meer. Ziel und Nutzen: Gezielte Warnhinweise für Schifffahrt, Fischerei, Freizeit, Tourismus oder Kraftwerke, die Kühlwasser aus dem Meer saugen.

  • Kategorie Wirtschaftlichkeit:

    Der Preis in der Kategorie Wirtschaftlichkeit ging an das Team AmazingMapMen für das Projekt Echtzeit-Verkehrslenkung durch Geo-Data-Mining. Ausgezeichnet wurden fünf Geo-IT-Experten aus Münster, Berlin und Leipzig von den Firmen con terra, geocom und Esri Deutschland. Die Unternehmen bieten intelligente Geo-IT-Lösungen, die sie in Unternehmens-IT und Unternehmensprozesse integrieren. Dem Projekt lagen u.a. Datensätze der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) zugrunde, z.B. zu Verkehrsmengen und Verkehrsmeldungen, sowie Umweltdaten und Angaben zu Lärmschutzwänden. Die wurden ergänzt mit OpenStreetMap-Daten. Ziel und Nutzen: Routenempfehlungen für Pkw und Lkw auf Fernstraßen auf Basis priorisierter und klassifizierter Strecken. Das Verkehrsnetz kann effektiver und nachhaltiger genutzt, Verkehre intelligent gesteuert werden. Belastungen werden reduziert und ein volkswirtschaftlicher Nutzen wird generiert.

  • Kategorie Publikumspreis:

    Der Publikumspreis ging ebenfalls an das Team AmazingMapMen für das Projekt Echtzeit-Verkehrslenkung durch Geo-Data-Mining.