icon-pm Alle Pressemitteilungen
Spatenstich

Quelle: BMVI

Norbert Barthle, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, gab heute mit dem feierlichen ersten Spatenstich den Startschuss für die Baumaßnahmen zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Leonberg/Ost an der A 8. In den rund 4,4 Kilometer langen Autobahnabschnitt investiert der Bund insgesamt rund 32 Millionen Euro.

Barthle:

Mit den Baumaßnahmen in diesem stauanfälligen und regelmäßig überlasteten Abschnitt der A 8 wird diese wichtige Verkehrsachse zukünftig leistungsfähiger und vor allem sicherer. Diese Investition ist ein wichtiger Beitrag für mehr Wirtschaftswachstum und höhere Lebensqualität in der Region.

Das Vorhaben umfasst unter anderem den Bau eines Verflechtungsstreifens in Fahrtrichtung Karlsruhe/Heilbronn, den Neubau von zwei Brückenbauwerken sowie die Erneuerung der vorhandenen Fahrbahnen. An der Rastanlage Sommerhofen entstehen zudem zusätzliche LKW-Stellplätze.

Der Streckenabschnitt bündelt sowohl den Verkehr auf der A 8 zwischen München und Karlsruhe als auch den Verkehr auf der A 81 zwischen Singen und Würzburg. Zugleich handelt es sich um den am höchsten belasteten Autobahnabschnitt in ganz Baden-Württemberg. Als eine der wichtigsten West-Ost-Verbindungen in Süddeutschland und Mitteleuropa führt die A 8 von Luxemburg über Saarlouis, Pirmasens, Karlsruhe, Stuttgart, Ulm, Augsburg und München bis an die österreichische Grenze bei Salzburg.