icon-pm Alle Pressemitteilungen

Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat heute den feierlichen Tunneldurchschlag zum Neubau der Tunnels Hirschhagen in Hessen vorgenommen. Der Tunnel wird im Zuge des vierstreifigen Ausbaus der A 44 zwischen Kassel und Herleshausen errichtet und liegt zwischen den Anschlussstellen Helsa/Ost und Hessisch Lichtenau/West. Mit einer Länge von rund 4,2 Kilometern wird der Neubau der zweitlängste Straßentunnel in Deutschland sein.

Bomba:

Voraussetzung für Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit sind leistungsfähige und optimal vernetzte Verkehrswege. Mit dem Ausbau der A 44 und dem Tunnelneubau tragen wir dazu bei, dass die Region eine gute Verkehrsinfrastruktur erhält und ihre Zukunftschancen nutzen kann. Der Tunnel Hirschhagen ist ein Meilenstein zur Fertigstellung der A 44 und wird zukünftig die B 7 und deren Anlieger deutlich von Verkehr und Lärm entlasten.

Mit dem vierstreifigen Neubau der A 44 zwischen Kassel und Herleshausen sorgt der Bund für eine Verbesserung der Infrastruktur. Auf dem ca. sechs Kilometer langen Abschnitt zwischen Helsa/Ost und Hessisch Lichtenau/West investiert der Bund rund 326 Millionen Euro, davon ca. 250 Millionen Euro allein für den Tunnelbau. Die Rohbauarbeiten sollen Ende 2018 abgeschlossen sein. Anschließend erfolgt die betriebstechnische Ausstattung des Tunnels.

Beim Bau des Tunnels steht die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer im Fokus. So werden beispielsweise 15 Rettungsstollen gebaut, die als mögliche Fluchtwege beide Tunnelröhren verbinden.