Navigation und Service

Wortbildmarke: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Link zur Startseite

Presse

Informationen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

Auf der Internetseite des Ministeriums können Sie sich über aktuelle Entwicklungen und Ereignisse im Bereich Verkehr und digitale Infrastruktur informieren.

Presse

Informationen des BMVI

Auf der Internetseite des Ministeriums können Sie sich über aktuelle Entwicklungen und Ereignisse im Bereich Verkehr und digitale Infrastruktur informieren.


Echte Männer/Starke Frauen rasen nicht: Biker setzen Zeichen gegen zu schnelles Fahren

Mitmach-Aktion startet auf den Hamburger Motorradtagen ab 26. Februar

Erscheinungsdatum
25.02.2016
Laufende Nr.
024/2016

Echte Männer/Starke Frauen rasen nicht: Unter diesem Motto startet eine neue Aktion gegen zu schnelles Fahren, die vor allem Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer zum Mitmachen einlädt.

Ziel ist es, in der Bikerszene das Bewusstsein dafür zu schärfen, dass überhöhte Geschwindigkeit nichts mit Stärke zu tun hat

sagt Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. Dafür werden Motoradfahrer eingeladen, sich mit der Botschaft "Echte Männer rasen nicht" zu fotografieren und das Bild über Social-Media-Kanäle zu teilen. Für Motorradfahrerinnen gibt es Schilder mit der Aufschrift "Starke Frauen rasen nicht". Initiiert wird die Aktion im Rahmen der BMVI/DVR Verkehrssicherheitskampagne "Runter vom Gas".

Startschuss für die Kampagne sind die Hamburger Motorradtage, die vom 26. bis zum 28. Februar auf dem Messegelände der Hansestadt stattfinden. Dort werden Schilder, T-Shirts, Buttons und Aufkleber mit den neuen Botschaften ausgeteilt. Wer an der Aktion teilnehmen will, muss nur ein Selfie von sich mit der Aktionsbotschaft posten - und wird so zum Vorbild für andere Verkehrsteilnehmer.

Wir setzen dabei auf den Gemeinschaftssinn der Bikerszene,

sagt Dr. Walter Eichendorf, Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR).

Statt mit erhobenem Zeigefinger zu mahnen, möchten wir dazu anregen, dass sich die Biker selbst zu einer risikoarmen Fahrweise und einer angepassten Geschwindigkeit bekennen.

Kontakt

Kampagnenbüro "Runter vom Gas“

Telefon: +49 (0) 30 / 70 01 86 - 979 

Fax:  +49 (0) 30 / 70 01 86 - 971

kontakt@runtervomgas.de


„Runter vom Gas“

Das Leben ist viel zu schön, um es leichtfertig aufs Spiel zu setzen. Unter diesem Motto machen sich das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) für mehr Sicherheit auf deutschen Straßen stark. Der Grundgedanke: Mit einer emotionalen und positiven Ansprache will "Runter vom Gas" alle Verkehrsteilnehmer für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisieren. Gestartet im Jahr 2008, thematisiert die Kampagne seit 2011 neben unangepasster Geschwindigkeit eine Vielzahl von Ursachen schwerer Unfälle - zum Beispiel Alkohol am Steuer, Ablenkung, gefährliches Überholen und dichtes Auffahren, insbesondere auf Landstraßen. Zudem wirbt "Runter vom Gas" für das Anschnallen in Kraftfahrzeugen und das Tragen von Fahrradhelmen.

 

Zusatzinformationen

E-Mail Abo und RSS

aktuelle Informationen per E-Mail Abo
und über RSS Feed


© 2016 Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Impressum | Datenschutz | Übersicht | Benutzerhinweise