Navigation und Service

Wortbildmarke: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Link zur Startseite

Presse

Informationen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

Auf der Internetseite des Ministeriums können Sie sich über aktuelle Entwicklungen und Ereignisse im Bereich Verkehr und digitale Infrastruktur informieren.

Presse

Informationen des BMVI

Auf der Internetseite des Ministeriums können Sie sich über aktuelle Entwicklungen und Ereignisse im Bereich Verkehr und digitale Infrastruktur informieren.


Baubeginn der B 91 Umgehung im Burgenlandkreis

Bomba: Ein Feiertag für Theißen  

Erscheinungsdatum
25.02.2016
Laufende Nr.
25/2016

Der Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Rainer Bomba, gab heute gemeinsam mit Thomas Webel, Minister für Landesentwicklung und Verkehr von Sachsen-Anhalt, den Startschuss für den Neubau der rund 4 Kilometer langen Ortsumgehung Theißen im Zuge der B 91. Rund 26 Millionen Euro investiert der Bund in die Entlastung des Ortsteiles von Zeitz.

Bomba:

Die Bundesregierung stellt in den nächsten Jahren erhebliche Investitionsmittel für den Bundesfernstraßenbau zur Verfügung. Unsere Modernisierungsoffensive ermöglicht den zügigen Bau "Ihrer" Ortsumgehung. Mit dem Projekt wird die Anbindung des Raumes Zeitz an die Autobahn A 9 weiter verbessert. Von der neuen Ortsumgehung werden nicht nur die Kraftfahrer profitieren, die deutlich schneller ihr Ziel erreichen. Mich freut besonders, dass die Anwohner von Theißen künftig vom Durchgangsverkehr und somit von Lärm- und Schadstoffen entlastet werden.

Bereits in der Vergangenheit erzielte Verbesserungen der Leistungsfähigkeit und Verkehrssicherheit auf dem B 91-Streckenzug von Zeitz bis zur A 9 werden jetzt fortgesetzt. Über die 2019 unter Verkehr gehende Ortsumgehung von Theißen hinaus, wird auch der rund 3 Kilometer lange Ausbauabschnitt zwischen Deuben und Werschen noch in diesem Jahr in Angriff genommen.

Mit dem im Sommer 2015 gestarteten Investitionshochlauf des Bundes gilt grünes Licht für neue Bundesfernstraßenprojekte mit einer Investitionssumme von 2,7 Milliarden Euro. Davon fließen über 115 Millionen für gleich vier Projekte nach Sachsen-Anhalt.

Bomba:

Durch die schnelle Vorbereitung der Straßenbauverwaltung des Landes laufen bereits bei allen neu zum Bau freigegebenen Projekten die Vorarbeiten. Jetzt wie hier bei Ihnen bereits möglich werdende offizielle Startschüsse zeigen: Sachsen-Anhalt ist ein starker und verlässlicher Partner beim notwendigen weiteren Ausbau der Infrastruktur.

 

Zusatzinformationen

E-Mail Abo und RSS

aktuelle Informationen per E-Mail Abo
und über RSS Feed


© 2016 Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Impressum | Datenschutz | Übersicht | Benutzerhinweise