icon-pm Alle Pressemitteilungen
2nd BMVI Data-Run mit BM Dobrindt

Quelle: BMVI

Bundesminister Alexander Dobrindt startet heute den 2nd BMVI DATA-RUN, den zweiten Regierungs-Hackathon in Deutschland. 24 Stunden lang entwickeln Programmierer und Gründer innovative Lösungen für die Mobilität 4.0. Dafür erhalten sie Zugang zu ausgewählten Echtzeit-Daten des Ministeriums und seiner nachgeordneten Behörden. Anschließend zeichnet eine Fachjury die besten Ideen aus.

Dobrindt:

Beim 2nd BMVI DATA-RUN haben wir noch einmal mehr Teilnehmer, mehr Daten und mehr Tempo als im Jahr zuvor. Im Zentrum steht diesmal die Vernetzung von Echtzeitdaten im Verkehr. Dafür stellen wir Echtzeit-Mobilitätsdaten bereit. Mein Ziel ist, in Deutschland das beste Ökosystem für Mobility-Startups zu bauen. Dafür öffnen wir die Datenschätze unseres Hauses, bringen die kreativen Köpfe zusammen und stellen mit dem mFUND 100 Millionen Euro zur Förderung digitaler Innovationen bereit.

Mehr Teilnehmer, mehr Daten, mehr Tempo! Bundesminister Alexander Dobrindt hat den 2nd BMVI DATA-RUN eröffnet, den zweiten Regierungs-Hackathon in Deutschland. 24 Stunden lang entwickeln Programmierer und Gründer innovative Lösungen für die Mobilität 4.0. Dafür erhalten sie Zugang zu ausgewählten Echtzeit-Daten des Ministeriums und seiner nachgeordneten Behörden. Anschließend zeichnet eine Fachjury die besten Ideen aus.

Am 13. und 14. November 2015 hatte Bundesminister Dobrindt den 1st BMVI DATA-RUN veranstaltet. Damals hatten rund 80 Entwickler und Programmierer aus ausgewählten Mobilitäts-, Klima- und Wetterdaten innovative Ideen entwickelt: z.B. einen intelligenten Routenplaner, der Verkehrs- und Wetterdaten des BMVI vernetzt und in einer App bereitstellt. Oder die Idee eines "Quallenradars", das mit Daten des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie die Quallenbewegungen im Meer vorhersagen kann.

Quelle: BMVI

Einzelne Bilder dieser Fotostrecke können Sie in voller Größe im Album auf Flickr herunterladen.