Alle Pressemitteilungen Alle Pressemitteilungen
Logo des 1st BMVI Start-Up Pitch

Quelle: BMVI

Gründer und Startups können sich ab sofort für den 1st BMVI Startup Pitch von Bundesminister Alexander Dobrindt bewerben. Die Veranstaltung findet am 29. März im BMVI in Berlin statt. Beim Startup Pitch haben die Teilnehmer drei Minuten Zeit, um Manager großer Unternehmen für ihre digitale Geschäftsidee aus dem Bereich Mobilität zu begeistern.‎

Dobrindt:

Beim 1st BMVI Startup Pitch bringen wir kreative Köpfe mit erfahrenen Investoren und Managern zusammen, die immer wieder vielversprechende Startups entdeckt und in sie investiert haben. Die Gründer haben drei Minuten lang die Chance, unsere hochkarätige Jury von ihrer innovativen Geschäftsidee zu überzeugen. Neben wertvollen Unternehmenskontakten, die die Teilnehmer dabei gewinnen, besteht die Aussicht auf eine Förderung aus unserem mFUND, mit dem wir 100 Millionen Euro für digitale Mobilitäts-Innovationen bereitstellen.

Bewerben können sich Gründer und Startups mit einer konkreten Anwendung oder einer ausgearbeiteten Idee aus den Bereichen Mobilität 4.0, digitale Innovationen oder Open Data.

Die Ideen werden nach drei Kriterien bewertet:

  • Innovationsgehalt: Die Idee beinhaltet neue Elemente oder verknüpft bestehende Prozesse, Produkte oder Dienstleistungen. Der Lösungsansatz ist innovativ.
  • Relevanz: Die Idee leistet einen effektiven Beitrag zu einem aktuellen Thema und bietet die Aussicht auf eine ökonomische und/oder gesellschaftliche Verwertbarkeit.
  • Überzeugungskraft: Die Idee wird strukturiert und nachvollziehbar dargestellt und besticht durch die inhaltliche Qualität der Ausarbeitung.

Bewerbungen für den 1st BMVI Startup Pitch nimmt das BMVI bis zum 28. Februar online entgegen.

Interessierte Zuschauer sind herzlich eingeladen.