Alle Pressemitteilungen Alle Pressemitteilungen
Spatenstich Ortsumgehung Mühlhausen mit BM Dobrindt

Quelle: BMVI

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat heute den Spatenstich für den Neubau der Ortsumgehung Mühlhausen an der B 299 gesetzt. Die Gesamtinvestitionen für die 5,4 Kilometer lange Strecke betragen insgesamt 25 Millionen Euro. Der Bund übernimmt rund 21 Millionen Euro, der Landkreis Neumarkt rund 4 Millionen Euro.

Dobrindt:

Heute ist ein wirklich guter Tag für Mühlhausen. Wir verlagern den gesamten Durchgangsverkehr vom Ortskern Mühlhausen auf die Ortsumgehung. Künftig werden täglich rund 8.000 Fahrzeuge weniger durch Mühlhausen fahren. Für die Anwohner bedeutet das weniger Lärm und weniger Abgase, für die Verkehrsteilnehmer ein schnelleres Vorankommen und einen besseren Verkehrsfluss. Wir erreichen damit für die gesamte Oberpfalz einen großen Mobilitätsfortschritt.

Die B 299 ist eine wichtige Nord-Süd-Achse in der Region Ostbayern, sie verläuft von der deutsch-tschechischen Grenze südlich Eger durch die Regierungsbezirke Oberpfalz, Niederbayern und Oberbayern. Im nördlichen Teil verbindet sie das dortige Autobahnnetz zwischen Mitterteich (A 93), Nürnberg (A 3/A 6) und Landshut (A 92). Als Autobahnzubringer und Verbindung in die Tschechische Republik ist die Bundesstraße von großer Bedeutung für den regionalen Berufs- und Wirtschaftsverkehr.

Derzeit führt die B 299 über eine Länge von 1,8 Kilometern durch die Ortsdurchfahrt von Mühlhausen. Die Strecke ist mit über 10.000 Fahrzeugen am Tag überdurchschnittlich hoch belastet.

Spatenstich Ortsumgehung Mühlhausen mit BM Dobrindt

Quelle: BMVI

Einzelne Bilder dieser Fotostrecke können Sie in voller Größe im Album auf Flickr herunterladen.