Alle Pressemitteilungen Alle Pressemitteilungen
Andreas Scheuer - Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur
Andreas Scheuer - Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

Quelle: BMVI

Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat heute den feierlichen Spatenstich für den Ausbau der A 3 zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und der Anschlussstelle Rosenhof gesetzt. Die Autobahn wird auf einer Strecke von 15 Kilometern sechsstreifig ausgebaut - bei laufendem Verkehr. Der Bund investiert rund 270 Millionen Euro.

Scheuer:

Mehr Kapazität, mehr Verkehrssicherheit und mehr Lärmschutz - das ist eine sehr gute Nachricht für den Verkehr auf der A 3. Die Strecke von Nürnberg nach Passau ist mit Tausenden Fahrzeugen am Tag hoch belastet. Wir gehen das Problem jetzt an und heute starten die Bauarbeiten für die Strecke.

Spatenstich A3 bei Regensburg mit BM Scheuer

Quelle: BMVI

Einzelne Bilder dieser Fotostrecke können Sie in voller Größe im Album auf Flickr herunterladen.

Die A 3 ist eine bedeutende Nord-Süd-Achse im Netz der Bundesfernstraßen. Mit einer Verkehrsbelastung von rund 70.000 Fahrzeugen am Tag ist der Abschnitt Regensburg – Rosenhof überdurchschnittlich hoch belastet. Häufige Staus, Unfälle und Verkehrsbehinderungen sowie Lärm- und Abgasbelastungen sind die Folgen. Für das Jahr 2030 werden im Ausbauabschnitt steigende Verkehrszahlen von bis zu 82.000 Fahrzeugen am Tag prognostiziert.

Mit dem sechsstreifigen Ausbau werden umfangreiche Lärmschutz- und Naturschutzmaßnahmen realisiert. So werden abschnittsweise Lärmschutzwälle und Lärmschutzwände errichtet und ein offenporiger Asphalt eingebaut. Auf einer Fläche von rund 10 Hektar werden zudem Pflanzungen sowie Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen durchgeführt.