DirektZu:

Navigation

Projekt

Mehr Power für die Region Seenland Oder-Spree

Foto von zwei Frauen, die auf einer Wiese am Wasser Rast machen.

Quelle: Seenland Oder-Spree | Florian Läufer

So schön eine Fahrradtour mit dem E-Fahrrad auch ist – ohne Strom geht’s nur mühsam voran. Hier kommen die Lokalen Aktionsgruppen (LAG) Märkische Seen, Oderland und Barnim im Seenland Oder-Spree ins Spiel. Um die Region Elektrofahrrad-freundlicher zu machen, soll es noch mehr Ladestationen geben. Die sogenannten Ports liefern nicht nur Strom für mindestens zwei E-Fahrräder, sie spiegeln auch die Umgebung im ländlichen Seenland Oder-Spree wider: Die Materialien für die Ports stammen aus der Region und sind in Kooperation mit der Schülergenossenschaft der Europaschule Storkow gefertigt worden. Die Ladestationen – entweder in Form einer Stele oder einer Bank – sind immer an Stellen zu finden, an denen Radtouristen die Ladezeit sinnvoll überbrücken können.

200 Jahre Fahrrad - E-Bike Seenland Oder-Spree

Quelle: Seenland Oder-Spree

Kontakt

Neueste Projekte

ALLE ANZEIGEN link