Alle Formate Alle aktuellen Artikel

Die Bundesregierung beabsichtigt, eine Förderung von Games zur Entwicklung hochwertiger digitaler Spiele einzuführen. Diese soll mit Blick auf vergleichbare Förderinstrumente anderer europäischer Staaten den Entwicklerstandort Deutschland stärken und international wettbewerbsfähig machen.

Die Computerspielbranche besitzt als rein digitale Kreativbranche eine hohe Innovationskraft. Neben kulturellen Neuerungen sind das sowohl technische Innovationen (z.B. in den Bereichen Grafikverarbeitung, 3D-Modellierung, Virtual Reality) als auch Prozess- und wirtschaftliche Innovationen wie das "Community-Management", bei dem wie in keiner anderen Branche in rein digitalen Gemeinschaften die Kunden proaktiv eingebunden werden.

Die Computerspielbranche ist eine weltweit stark wachsende Branche. Das prognostizierte jährliche Wachstum liegt zwischen 6 % und 12 %. Die Branche setzt laut Ergebnissen von Marktforschern weltweit 68 Milliarden Euro um. In Deutschland waren es zuletzt 3,3 Milliarden Euro, Tendenz steigend. 29.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in meist kleinen und mittelständischen Firmen, tragen in Deutschland zu diesem Erfolg bei. Damit ist die Computerspielebranche ein starker Pfeiler des Innovationsstandortes Deutschland.

Um dieses Ziel der Bundesregierung zu erreichen, wird im BMVI ein Programm zur Förderung hochwertiger Computerspiele aus Deutschland entworfen. Dabei greifen wir auf unsere Branchenexpertise aus der Verleihung des Deutschen Computerspielpreises sowie unsere Förderexpertise von digitalen Unternehmen und Ideen, z.B. mit dem Förderprogramm mFund, zurück. Das neue Förderprogramm wird innerhalb der Bundesregierung in enger Abstimmung mit der Digital-Staatsministerin Dorothee Bär koordiniert.

Der Deutsche Computerspielpreis (DCP) wird als gemeinsame Initiative der Wirtschaft und des Deutschen Bundestags seit 2009 verliehen. Der Branchenverband game – Verband der deutschen Games-Branche fördert gemeinsam mit der Bundesrepublik Deutschland die Entwicklung innovativer Computer- und Videospiele "made in Germany". Unterstützt werden sie dabei von der Stiftung Digitale Spielekultur. Der DCP ist der wichtigste Förderpreis für die deutsche Games-Branche. Hochrangige Fach- und Hauptjurys wählen nach Aspekten wie Qualität, Innovationsgehalt, Spielspaß sowie kulturellem und pädagogischem Anspruch die besten Spiele in 13 Kategorien. Über die Vergabe des Publikumspreises als 14. Kategorie entscheiden die Spielerinnen und Spieler im Rahmen eines Online-Votings. Weitere Informationen auf www.deutscher-computerspielpreis.de.

Mit dem mFUND fördert das BMVI seit 2016 Forschungs- und Entwicklungsprojekte rund um digitale datenbasierte Innovationen. Bisher wurden im mFUND mehr als 400 Projektskizzen zur Prüfung eingereicht und dabei eine große Bandbreite unterschiedlichster Akteure erreicht. Aus dem Kreis der rund 150 umgesetzten bzw. laufenden Vorhaben kommen rund 100 Einzelfördernehmer aus dem Kreis der Startups bzw. kleiner und mittlerer Unternehmen (www.mfund.de).