Alle aktuellen Artikel Alle aktuellen Artikel
Illustration eines Satelliten im Orbit neben einer Flagge der Europäischen Union

Quelle: BMVI

Die Satellitentechnologien sind wichtige Instrumente der modernen digitalen Gesellschaft und gewinnen im Alltag zunehmend an Bedeutung. Das EU-Weltraumprogramm soll Europa strategische Unabhängigkeit beim Zugang zu weltraumgestützten Daten und Diensten sichern – allen voran in der Navigation (Galileo) und der Erdbeobachtung (Copernicus).

Copernicus Sentinel überfliegt Großbritannien

Quelle: BMVI

Galileo ist weltweit das einzige rein zivile Satellitennavigationssystem. Es bietet Anwendern eine Vielzahl an Nutzungsmöglichkeiten, unter anderem im Straßen-, Schiffs- und Bahnverkehr und in der Landwirtschaft.

Copernicus ist ein weltweit einzigartiges satellitengestütztes Erdbeobachtungssystem. Langfristig und nachhaltig werden Daten und Informationen über Landoberflächen, die Meeresumwelt, die Atmosphäre und den Klimawandel sowie zur Unterstützung des Katastrophenmanagements und der zivilen Sicherheit bereitgestellt.

Copernicus Sentinel überfliegt die Erde

Quelle: BMVI

Auch finanziell legt die EU in ihrem Weltraumprogramm den Fokus auf die beiden Großinfrastrukturen Galileo und Copernicus: Mit insgesamt 14,4 von 14,9 Milliarden Euro des Weltraumbudgets der Europäische Kommission für die Jahre 2021 bis 2027 werden die operationellen Programme fortgeführt und weiterentwickelt.

Weitere Informationen finden Sie unter: