Alle AVF-Projekte Alle AVF-Projekte
Automatisiertes und vernetztes Fahren in der Logistik – Chancen für mehr Wertschöpfung – ATLaS Logo

Quelle: TUHH, Institut für Verkehrsplanung und Logistik

Problemstellung

Das automatisierte und vernetzte Fahren im Güterverkehr wird die Logistikkette nachhaltig verändern. Wo heute noch ein Fahrer den Lkw steuert, sollen im Lkw der Zukunft administrative Aufgaben übernommen werden, während das Fahrzeug sich vollkommen selbstständig auf der Straße bewegt. Es wird erwartet, dass in einem weiteren Entwicklungsschritt kein Fahrer mehr an Board sein wird. Dies hat direkte Auswirkung auf die physische Abwicklung der logistischen Prozesse zwischen Sendern und Empfängern.

Projektziel

Das Ziel des Projektes ist es, Ansätze zur bedarfsgerechten Technologieentwicklung sowie zur politischen Rahmensetzung zu entwickeln, um Akzeptanz und Durchsetzung des automatisierten und vernetzten Fahrens im Straßengüterverkehr zu unterstützen.

Durchführung

Im Vorhaben werden realistische, problemlösungsorientierte Einsatzszenarien und die damit verbundenen verschiedenen notwendigen Grade der Automatisierung einzelner logistischer Prozesse erforscht. Zudem werden die damit verbundenen einzel‐ und gesamtwirtschaftlichen Nutzen sowie die Kosten betrachtet. Es werden erstmalig Potenziale abgeleitet hinsichtlich der Frage, unter welchen Umständen automatisiert/autonom transportiert werden kann und welcher Automatisierungsgrad dabei von der Wirtschaft hinsichtlich Notwendigkeit, Kosten und Flexibilität akzeptiert werden würde. Die Konzeptualisierung und erste Bewertung möglicher neuer Geschäftsmodelle ist ebenfalls Teil des Projekts.


Verbundkoordinator

Technische Universität Hamburg-Harburg
Institut für Verkehrsplanung und Logistik

  • FKZ 16AVF2024
Projektvolumen270.000 €
(davon 100 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit08/2017 - 09/2019
Projektpartner
  • Technische Universität Hamburg-Harburg (Institut für Verkehrsplanung und Logistik)
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (Institut für Verkehrsforschung)
AnsprechpartnerProf. Dr.-Ing. Heike Flämig
E-Mail: flaemig[at]tuhh.de