Alle AVF-Projekte Alle AVF-Projekte
MOSAik:D - M2M-gestützte Optimierung der Sicherheit in Arbeitsstellen kürzerer Dauer

Quelle: Hessen Mobil - Straßen-und Verkehrsmanagement

Problemstellung

Zur Absicherung von Arbeitsstellen kürzerer Dauer (AkD) werden auf Autobahnen, z.T. auch auf Bundes-, Landes- und Kommunalstraßen, fahrbare Absperrtafeln eingesetzt. Zusätzlich werden in stationären AkD zur Abgrenzung des Verkehrsbereichs vom Arbeitsbereich tagsüber Leitkegel oder bei Nacht Warnbaken aufgestellt. Eine Absicherung des Baustellenbereichs durch passive Schutzeinrichtungen ist in AkD nicht möglich. Dadurch ist das Baustellenpersonal in AkD Gefahren z.B. durch unbeabsichtigtes Betreten des Verkehrsraums oder durch in den Arbeitsbereich unkontrolliert einfahrende Fahrzeuge ausgesetzt.

Projektziel

Das Projekt MOSAik:D zielt auf die Erhöhung der Sicherheit des Verkehrs in AkD sowie die Verbesserung des Schutzes des Baustellenpersonals mit Hilfe von M2M-Kommunikation (Mensch-zu-Maschine). Durch die Kombination moderner Kommunikations- und Ortungsmethoden sollen zum einen ankommende Fahrzeuge über Personen im unmittelbaren Gefahrenbereich des Verkehrsraums informiert werden. Zum anderen soll auch das Baustellenpersonal vor potenziellen Gefahren durch unkontrolliert herannahende Fahrzeuge gewarnt werden.

Durchführung

Voraussetzung für die Erkennung gefährlicher Situationen ist die präzise Erfassung der Lage von Arbeitsstellen kürzerer Dauer. Daher werden modernste Verfahren zur hochgenauen Ortung sowie Kommunikationstechnologien untersucht, um die Abgrenzung der Arbeitsstelle sicher zu bestimmen. Die exakte Lokalisierung und Ausdehnung der Arbeitsstelle kann an vernetzte Fahrzeuge übertragen werden. Durch die vollständige automatisierte Erfassung der AkD wird MOSAik:D neben der Erhöhung der Sicherheit für Baustellenpersonal und Verkehrsteilnehmer in AkD einen Beitrag zum automatisierten Fahren im Baustellenbereich leisten.


VerbundkoordinatorHessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement
Projektvolumen1,40 Mio.
(davon 1,40 Mio. € Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit01/2020-12/2021
Projektpartner
  • Fachhochschule Erfurt
  • Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes
AnsprechpartnerSusanne Schulz, Hessen Mobil
E-Mail: susanne.schulz@mobil.hessen.de