Alle AVF-Projekte Alle AVF-Projekte
Shuttles&Co - Autonome Shuttles & Co im digitalen Testfeld Stadtverkehr

Quelle: Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Berlin

Problemstellung

Vor der Umsetzung eines Mobilitätssystems mit automatisierten und vernetzten Fahrzeugen sind wichtige technologische Grundlagen und das komplexe Zusammenspiel zwischen Verkehrsteilnehmern, Infrastruktur und Verwaltung zu erforschen. Gleichzeitig muss die Akzeptanz der Bürger und der potentiellen Nutzer frühzeitig einbezogen werden, um den geeigneten Umbau des Mobilitätssystems und Ausbau der dazu notwendigen kooperativen Infrastruktur veranlassen zu können.

Projektziel

Mit dem Vorhaben Shuttles&Co will das Land Berlin die Entwicklung der Digitalisierung, Vernetzung und Automatisierung urbaner Mobilität mitgestalten, um die Voraussetzungen für eine sichere, effiziente und nachhaltige Mobilität auch in Zukunft bereitstellen zu können. Bei der Erprobung hochautomatisierter Flottenfahrzeuge im intermodalen Berliner Mobilitätssystem werden künftige Betriebskonzepte, sowie technische und infrastrukturelle Anforderungen getestet und bewertet. Verfahren zur Perzeption und Prädiktion, der Erkennung und Aktualisierung von Kartenobjekten werden weiterentwickelt und die Einbindung von Daten- und Austauschplattformen erprobt. Kooperative Verfahren werden auch im Bereich der Verkehrssteuerung und Verkehrsinformation auf Basis von V2X-Kommunikation (Vehicle-to-infrastructure) eingesetzt. Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Projektes ist die Erforschung der Nutzer- und gesellschaftlichen Akzeptanz zum Thema Automatisierung im Verkehrsbereich in innovativen Formaten der Bürgerbeteiligung wie z.B. Bürgerkonferenzen und Projektwerkstätten.

Durchführung

Im digitalen Testfeld Stadtverkehr im Bezirk Reinickendorf werden seit 2017 sensorisches Umweltverständnis und Lokalisierung, kommunizierende Straßeninfrastruktur und sich selbst-aktualisierende HD-Karten unter realen Bedingungen entwickelt und getestet. Seit 2019 wurde hier auch der Betrieb eines autonomen Kleinbusses aufgenommen. Die neu entwickelten Aufgabenstellungen werden auf dem räumlich erweiterten Testfeld mit Hilfe innovativer Anwendungen erprobt.


VerbundkoordinatorLand Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Projektvolumen12,77 Mio.
(davon 9,78 Mio. € Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit01/2020 – 12/2021
Projektpartner
  • Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)
  • Berliner Agentur für Elektromobilität eMO
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Institut für Verkehrssystemtechnik
  • Fraunhofer FOKUS
  • Freie Universität Berlin – Dahlem Center for Machine Learning and Robotics
  • Hella Aglaia Mobile Vision GmbH
  • IAV GmbH Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr
  • Technische Universität Berlin mit

    • Daimler Center for Automotive IT Innovations (DCAITI)
    • Zentrum Technik und Gesellschaft (ZTG), Bereich „Mobilität und Raum“
  • VMZ Berlin Betreibergesellschaft mbH
AnsprechpartnerFrau Melanie Jachtner
E-Mail: melanie.jachtner@senuvk.berlin.de