Alle AVF-Projekte Alle AVF-Projekte
Vernetztes Fahren des öffentlichen Nahverkehrs in Kassel – VERONIKA

Quelle: Universität Kassel, Fachgebiet Verkehrstechnik und Transportlogistik

Problemstellung

Der Öffentliche Personennahverkehr wird in vielen Städten wie auch in Kassel beschleunigt. Um eine behinderungsfreie Durchfahrt zu erreichen, fordern Straßenbahnen und Busse an festgelegten Meldepunkten ihre Freigabe bei den Steuergeräten der Lichtsignalanlagen an. Da die Freigabezeitpunkte auf fest hinterlegten Fahrzeiten beruhen, führen Verzögerungen im Fahrtverlauf zu ungenutzten Freigabezeiten, welche von anderen Verkehrsteilnehmern genutzt werden können. Auch erhalten Straßenbahn- und Busfahrer keine genaue Rückmeldung über den Zeitpunkt der Freigabe und können daher nicht energieoptimal an den Knotenpunkt heranfahren.

Projektziel

Im Projekt soll die Vernetzung von Lichtsignalanlagen mit Straßenbahnen und Bussen auf der Basis des Kommunikationsstandards ETSI G5 exemplarisch umgesetzt und erprobt werden. Eine kontinuierliche und bidirektionale Kommunikation soll neue Signalisierungs- und darauf abgestimmte Fahrstrategien ermöglichen und so zu einer netzweit energiesparenderen Fahrweise beitragen. Durch die Berücksichtigung vernetzter Rettungsfahrzeuge soll zudem die Verkehrssicherheit weiter verbessert werden.

Durchführung

Im Testfeld Kassel werden Straßenbahnen, Busse und Rettungsfahrzeuge mit Onboard Units ausgerüstet, welche mit Roadside Units operative Daten austauschen. Zudem werden durch eine mobilfunkgestützte Kommunikation mit einem Metadatenserver Informationen zur Behandlung konkurrierender Anforderungen versendet. Die Entwicklungsarbeiten und die Erprobung werden durch eine mikroskopische Verkehrssimulation „in-the-Loop“ unterstützt. Die abschließende Evaluation stützt sich sowohl auf Simulationsversuche als auch auf Feldversuche unter realen Betriebsbedingungen im städtischen Straßenverkehr.


Verbundkoordinator

Universität Kassel, Fachgebiet Verkehrstechnik und Transportlogistik

  • FKZ: 16AVF1016
Projektvolumen2,36 Mio.
(davon 100 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit01/2017 - 12/2019
Projektpartner
  • Stadt Kassel, Straßenverkehrs- und Tiefbauamt
  • Universität Kassel – Fachgebiet Verkehrstechnik und Transportlogistik
AnsprechpartnerProf. Dr.-Ing. Robert Hoyer
E-Mail: robert.hoyer[at]uni-kassel.de