Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Illustration: Ein Auto aus Blättern

Quelle: Fotolia / Synergiepolitik

Das E-Auto Sion hat eine reale Reichweite von 250 Kilometern. Durch in die Karosserie integrierte Solarmodule können durch reine Sonnenenergie täglich bis zu 30 Kilometer Reichweite generiert werden – ressourcenschonend und kostenfrei.

Die Idee des Sion ist bestechend einfach: Ressourcen intelligent einsetzen und dadurch schonen – Sonnenenergie für den Antrieb, Moos für den Luftfilter oder das Auto selbst als Miniaturkraftwerk.

Laurin Hahn, Gründer und CEO Sono Motors

Gespräch mit Katja Tschakert, Sono Motors

Zusammen mit unserer Community entwickeln und bauen wir den Sion, ein Auto für 16.000 Euro (exkl. Batterie). Durch die Solarzellen in der Karosserie kann die Fahrzeugbatterie tagsüber einfach durch reine Sonnenenergie aufgeladen werden. Damit kann der Sion pro Tag bis zu 30 Kilometer Reichweite generieren – völlig kostenfrei. Das Fahrzeug hat eine reale Reichweite von 250 Kilometern, filtert die Luft zusätzlich durch natürliches Moos (breSono) und kann seine Eigentümer durch Ride-, Car- und Powersharing finanziell entlasten. Der Sion kann andere E-Autos und Elektrogeräte über das biSono-System (bidirektionales Laden) laden und betreiben. Bei einem Haushaltsverbrauch von 5 kWh pro Tag und einer Batteriegröße von 35 kWh reicht die Energie des Sion aus, um einen Haushalt für sieben Tage mit Strom zu versorgen. So wird der Sion zu einem Miniaturkraftwerk auf vier Rädern.

Gut zu wissen:

  • Gegründet wurde Sono Motors 2016. Heute sind mehr als 200 Menschen am Projekt Sion beteiligt.
  • Das Sono-Motors-Team besteht aus 70 Mitarbeitern. Ein Kompetenzteam aus erfahrenen Ingenieuren, Designern, Technikern und Industrieexperten baut das zukunftsweisende und alltagstaugliche Elektroauto Sion mit integrierten Solarzellen und Mobilitätsdienstleistungen und wird dabei von externen Dienstleistern, Systemlieferanten und Zulieferern unterstützt.
  • Der Start der Serienproduktion ist für Ende 2019 geplant.