Alle Drohnen Projekte Alle Drohnen Projekte
Logo mFund Preciwave-Projekt

Quelle: EGS Elektroniksystem- und Logistik-GmbH

Problemstellung

Die Bestimmung der eigenen Position ist seit jeher eine technische Herausforderung. Heute helfen uns dabei Satellitennavigationssysteme (GNSS), die jedoch einfach zu stören sind. Da kein ausreichender Empfang gewährleistet ist, werden in großen Luftfahrzeugen zusätzliche Geräte zur Positionsbestimmung verbaut. Außerdem kann die Besatzung die Luftfahrzeugposition bestimmen, indem sie aus dem Fenster schaut. Systeme ohne Piloten haben diese Möglichkeit nicht. Bestehende technische Alternativen sind schwer, ungenau oder zu unzuverlässig. Daher wird ein, zu GNSS unabhängiges, zuverlässiges und möglichst kostengünstiges Positionsbestimmungsverfahren benötigt.

Projektziel

Das Kernziel der Nutzung von Preciwave, als System zur Positionsbestimmung, ist eine Absicherung des Flugbetriebes durch eine Alternative zu GNSS. Aktuell liegt die Technologie im Prototypenstadium vor. Zur weiteren Steigerung der Reife sind Tests für die geplanten Einsatzformen notwendig. Nur auf der Grundlage praktischer Erfahrungen kann eine Evaluation und weitere Reifesteigerung der Technologie erfolgen. Die gewonnenen Erkenntnisse dienen der Anpassung an die geplante Nutzung und als Beweis- und Entscheidungsgrundlage zur Einführung der Technologie.

Durchführung

Die Erprobung erfolgt durch eine Serie von Boden- und Flugtests. Hierfür wird zuerst die Testumgebung aufgebaut. Mit der Testumgebung kann die Genauigkeit des Preciwave-Systems überprüft werden. Hierfür wird das Preciwave-System in eine Drohne integriert. Die Boden- und Flugtests werden in Komplexität und Umfang laufend gesteigert.


VerbundkoordinatorESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
Projektvolumen

280.327,00 €

(davon 50% Förderanteil durch BMVI)

Projektlaufzeit06/2019 – 02/2020
Ansprechpartner

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Referat DG 20

Christian Trempler
Tel.: 030 18 300 6207
Mail: UAS-Aufruf@bmvi.bund.de