Alle Drohnen Projekte Alle Drohnen Projekte
EDMO-TUEF-VERTILU

Quelle: EDMO-Flugbetrieb GmbH

Problemstellung

Um die rasante Entwicklung des Betriebes von Flugtaxis und von UAS (Unmanned Aircraft Systems) in geordnete Bahnen zu lenken ist es dringend erforderlich, internationale Standards für den Betrieb und die Infrastruktur dieser Fluggeräte zu entwickeln. Ein wichtiger Bestandteil ist dabei die Bestimmung der Anforderungen für Start- und Landeplätze für UAS/Flugtaxis.

Projektziel

In diesem Vorhaben wird bestrebt, am Sonderflughafen Oberpfaffenhofen ein Start- und Landepad für Lufttaxis und UAS (in der Folge als „EDMO-Pad“ bezeichnet) zu errichten, das repräsentative Untersuchungen für den zukünftigen Betrieb senkrechtstartender Systeme ermöglicht. Die Erkenntnisse sollen auch auf den urbanen Betrieb ausgeweitet werden. Dabei soll eine digitale Infrastruktur aufgebaut werden, die zum einen eine Analyse- und Bewertung aktueller und zukünftiger eVTOL (electric Vertical Take Off and Landing)- Systeme erlaubt, die aber auch mithilft, den zukünftigen Regelbetrieb derartiger Systeme zu definieren. Das EDMO-Pad soll als Zertifizierungsgrundlage für zukünftige Projekte dienen, und damit einen entscheidenden Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit von Flugtaxis und UAS liefern.

Durchführung

Das EDMO-Pad wird mit auf Lufttaxis angepassten, derzeit verfügbaren internationalen/nationalen Standards für Hubschrauberlandeplätze geplant. Im Anschluss wird das EDMO-Pad am Sonderflughafen Oberpfaffenhofen gebaut. Die erforderliche digitale Infrastruktur wird mittels Simulationen von Start- und Landevorgängen ausgelegt. Des Weiteren wird sie in Bezug auf die Überwachung der Qualität von Satellitennavigationssignalen überprüft und für mögliche Maßnahmen zur Erkennung nicht- kooperativer Drohnen geplant. Die Ergebnisse des Projekts werden in Workshops verbreitet, um die gesellschaftliche Akzeptanz zu steigern.


VerbundkoordinatorEDMO-Flugbetrieb GmbH,
Sonderflughafen Oberpfaffenhofen
Projektvolumen131.618,36
(davon 72,1 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit07/2019 – 02/2020
Projektpartner
  • Lehrstuhl für Flugsystemdynamik, Technische Universität München, Garching
Ansprechpartner

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Referat DG 20

Christian Trempler
Tel.: 030 18 300 6207
Mail: UAS-Aufruf@bmvi.bund.de